vergrößernverkleinern
Domink Kahun steht vor seinem NHL-Debüt für die Chicago Blackhawks
Domink Kahun steht vor seinem NHL-Debüt für die Chicago Blackhawks © Picture Alliance
teilenE-MailKommentare

Dominik Kahun wird das Jahr 2018 sicher nie vergessen. Erst Silber bei Olympia, dann die dritte Meisterschaft mit Red Bull München und jetzt das NHL-Debüt für die Chicago Blackhawks.

Dominik Kahun ist jeden Morgen mit diesem Traum aufgestanden, er ist jeden Abend mit ihm ins Bett gegangen.

Der 23-Jährige wollte unbedingt in die NHL, in die weltbeste Eishockey-Liga. Kahun war, so erzählt man es in München, beim Training immer der Erste auf dem Eis und der Letzte, der es wieder verließ. Und jetzt, jetzt ist er angekommen. Kahun steht in der Nacht auf Freitag vor seinem NHL-Debüt für die Chicago Blackhawks.

"Ich möchte hier bleiben, dafür gebe ich alles, was ich habe. Es ist mehr als ein Traum", sagte Kahun vor seiner besonderen Premiere beim Hawks-Gastspiel bei den Ottawa Senators. "Er ist sehr schnell und macht verschiedene Sachen wie kein anderer. Deshalb ist es auch für mich keine Überraschung, dass er es geschafft hat", merkte Bundestrainer Marco Sturm an.

Chicagos Presse schwärmt von Kahun

In Chicago zog Kahun in den letzten Wochen mit sehenswerten Toren und Pässen die Blicke auf sich. "Seine Chancen sind sehr gut", sagte Kahuns Kumpel Leon Draisaitl diese Woche bei seiner Stippvisite in Köln mit den Edmonton Oilers. Kahun habe es "mühelos" in den Kader geschafft, schrieb die Chicago Tribune anerkennend.    

Der routinierte Headcoach Joel Quenneville (60), schon seit 2008 bei den Hawks hinter der Bande und für drei Stanley-Cup-Triumphe verantwortlich, war während der Vorbereitung so beeindruckt, dass er Kahun in die erste Formation beorderte. "Ich will sehen, wie gut er die Top-Jungs ergänzt", sagte Quenneville. Kahun nutzte diese Möglichkeit, und spielt nun zunächst an der Seite des Kapitäns Jonathan Toews. "Ich habe die Jungs auf YouTube bestaunt, jetzt spiele ich mit ihnen. Unfassbar", sagte Kahun. (Datencenter: Der Spielplan der NHL)

Die NHL LIVE auf SPORT1 US und im Free-TV auf SPORT1

Für Toews (30) war der deutsche Nationalspieler kein Begriff, aber das hat sich schnell geändert. "Er hat alles, was es braucht und dazu die nötige Spielintelligenz", lobte der zweimalige Olympiasieger und berichtete von einem Gespräch mit Ex-NHL-Profi Christian Ehrhoff: "Er hat mir erzählt, dass Dominik ein großartiger Spieler ist und es verdient hat, in der NHL zu spielen."

Kahun hatte bei den Blackhawks "das beste Gefühl"

Vor Jahren bei der Talentziehung, dem sogenannten Draft, als Draisaitl an Position drei ausgewählt wurde, hatten die NHL-Teams am gebürtigen Tschechen noch zu große Zweifel. Nicht wegen seiner spielerischen Fähigkeiten, sondern eher wegen seiner Robustheit.

Kantersieg! Washington mit furiosem Saisonauftakt

Aber das steigerte seinen Willen nur noch. Kahun reifte bei Red Bull München zum wohl besten Spieler der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und er stellte spätestens beim Silber-Coup in Pyeongchang auch seine internationale Klasse unter Beweis. Nun kamen die NHL-Angebote. Kahun hatte die Qual der Wahl, aber bei Chicago "sofort das beste Gefühl".

ANZEIGE: Jetzt aktuelle NHL-Fanartikel sichern - hier geht es zum Shop

Kahun, der das maximale Grundgehalt eines Neulings (gut 800.000 Euro) bekommt, hat sich mit der schnellen Anpassung ein bisschen selbst überrascht. "Ich habe gedacht, ich brauche etwas länger", sagte er. Zufriedenheit stellt sich aber keinesfalls ein, der Arbeitseifer ist ungebrochen: "Es spielt keine Rolle, ob ich heute gut war, ich muss morgen aufstehen und noch besser sein. Du darfst nie zufrieden sein mit dir." Schließlich will Kahun seinen NHL-Traum noch viele Jahre lang leben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image