vergrößernverkleinern
Colorado Avalanche v New Jersey Devils
Philipp Grubauer und Colorado warten seit jetzt drei Spielen auf einen Sieg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der deutsche Torhüter muss mit Colorado Avalanche in der NHL weiter auf den nächsten Sieg warten. Ein Grund zur Sorge ist das aber noch nicht.

Colorado Avalanche hat auch mit dem deutschen Nationaltorhüter Philipp Grubauer das kleine Tief in der NHL nicht überwinden können.

Das Team um den Stanley-Cup-Sieger aus Rosenheim unterlag bei den Vancouver Canucks mit 6:7 nach Verlängerung, es war die dritte Niederlage in Folge für Colorado.

In den vergangenen beiden Spielen bei den Calgary Flames (5:6) und Minnesota Wild (2:3) hatte jeweils Grubauers russischer Konkurrent Semjon Warlamow im Tor gestanden.

In Vancouver wehrte Grubauer (26) bei seinem fünften Einsatz in der laufenden Saison 30 Schüsse ab. Avalanche steht mit 17 Punkten weiter gut da, drei Zähler trennen die Mannschaft aus Denver vom Ligaprimus Nashville Predators (20).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image