vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl punktete gegen Vancouver im zwölften Spiel in Folge
Leon Draisaitl punktete gegen Vancouver im zwölften Spiel in Folge © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leon Draisaitl stellt seine persönliche Bestmarke ein. Die Edmonton Oilers verlieren dennoch. Besser läuft es für Dominik Kahun und die Chicago Blackhawks.

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat bei den Edmonton Oilers in der NHL seine Bestmarke an Scorerpunkten aus der Saison 2016/17 eingestellt. (Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Beim 2:6 bei den Toronto Maple Leafs zeigte Draisaitl erneut eine gute Leistung und erzielte seinen 39. Saisontreffer. Der 23-Jährige hat nun insgesamt 77 Scorerpunkte auf dem Konto, die 13. Niederlage in den letzen 16. Spielen konnte er dennoch nicht verhindern.

Edmonton bleibt im Westen drittletztes Team, der Rückstand auf den letzten Wildcard-Platz ist auf neun Punkte angewachsen.

Anzeige

"Es waren zu viele kleine Fehler", sagte Draisaitl: "Wir hatten ein sehr gutes erstes Drittel, aber wenn du zu viele Fehler machst gegen ein so gutes Team, dann werden sie das ausnutzen und das ist heute passiert."

Meistgelesene Artikel

Kahun feiert mit Chicago wichtigen Sieg

Dominik Kahun holte mit den Chicago Blackhawks einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoff-Teilnahme. Bei den Anaheim Ducks mit Korbinian Holzer gewannen die Blackhawks dank eines Treffers von Patrick Kane 17 Sekunden vor Schluss mit 4:3.

Kahun blieb in 17:54 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt, Holzer war 14:52 Minuten im Einsatz.

Chicago hat im Westen mit 63 Punkten fünf Zähler Rückstand auf Colorado Avalanche auf dem letzten Wildcard-Platz. Colorado setzte sich ohne Philipp Grubauer im Tor mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Vancouver Canucks durch. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image