vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben eine schmerzhafte Niederlage erlitten
Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben eine schmerzhafte Niederlage erlitten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Leon Draisaitl muss nach einer herben Schlappe mit den Oilers wohl auch die winzigen Playoff-Hoffnungen begraben. Goalie Grubauer hält bei Colorados Sieg stark.

Bittere Pleite für Leon Draisaitl, starke Leistung von Philipp Grubauer:

Die beiden deutschen Nationalspieler haben im Playoff-Rennen der NHL ganz unterschiedliche Abende erlebt.

Während Draisaitl mit den Edmonton Oilers in der Nacht zum Mittwoch bei den St. Louis Blues mit 2:7 unterging, sicherte Torhüter Grubauer Colorado Avalanche mit starken 36 Paraden einen 3:1-Sieg bei Minnesota Wild. (Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Playoffs für Draisaitl kein Thema mehr

Edmonton, für die Draisaitl und Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder keine Scorerpunkte verzeichnen konnten, gerät im Kampf um die Meisterrunde immer mehr unter Druck.

In der Western Conference haben die Kanadier bei neun ausstehenden Spielen in der regulären Saison sieben Punkte Rückstand auf einen Wildcard-Platz und damit kaum noch realistische Chancen. 

Bei den Blues kassierten Draisaitl und Co. ihre zweite Niederlage in Serie.

Für Grubauer und sein Team aus dem US-Bundesstaat Colorado sind es nur zwei Zähler Abstand auf eine Wildcard. (DATENCENTER: Die Tabellen der NHL)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image