vergrößernverkleinern
Alex Tuch von den Vegas Golden Knights im Duell mit Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers
Alex Tuch von den Vegas Golden Knights im Duell mit Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trotz seines 91. Scorerpunkts der Saison kann Leon Draisaitl die Niederlage seiner Edmonton Oilers nicht verhindern. Der Kampf um die zweite Wildcard geht weiter.

Trotz der 43. Saisontreffers von Leon Draisaitl haben die Edmonton Oilers in der NHL eine weitere Niederlage erlitten. Die Kanadier unterlagen beim letztjährigen Stanley-Cup-Finalisten Vegas Golden Knights mit 3:6.

Draisaitl erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2, es war sein 91. Scorerpunkt in dieser Saison. Edmonton hat damit weiter sieben Punkte Rückstand auf die Arizona Coyotes im Kampf um die zweite Wildcard und den Einzug in die Playoffs.

Islanders mit Greiss auf Playoff-Kurs

Besser läuft es weiter für Thomas Greiss. Der Torhüter zeigte beim 3:2-Sieg nach Verlängerung der New York Islanders gegen Minnesota Wild mit 32 abgewehrten Schüssen eine herausragende Leistung. Die Islanders zogen damit in der Metropolitan Division erneut mit Stanley-Cup-Sieger Washington Capitals gleich und liegen klar auf Playoff-Kurs.

Anzeige

Zuvor hatte bereits Torhüter Philipp Grubauer geglänzt. Beim 3:0 der Colorado Avalanche gegen die New Jersey Devils war ihm sein dritter Shutout in den vergangenen sechs Einsätzen gelungen. Der 27 Jahre alte Rosenheimer, im Vorjahr NHL-Champion mit den Capitals, liegt mit Colorado vier Punkte hinter einem Playoff-Platz. Zehn Hauptrundenspiele stehen noch aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image