vergrößernverkleinern
Thomas Greiss gelangen 37 Paraden
Thomas Greiss gelangen 27 Paraden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Greiss und die New York Islanders haben das Verlieren verlernt. Greiss zeigt gegen die Ottawa Senators eine starke Leistung. Für Philipp Grubauer gibt es eine Pleite.

Eishockey-Nationaltorwart Thomas Greiss hat den Höhenflug mit den New York Islanders in der NHL fortgesetzt.

Beim souveränen 4:1 gegen die Ottawa Senators war der 33-Jährige mit 27 Paraden ein entscheidender Faktor auf dem Weg zum zehnten Sieg nacheinander. Tom Kühnhackl fehlte den Islanders verletzt.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Anzeige

Für den viermaligen Meister, der in der Eastern Conference den dritten Rang belegt, ist es die zweitlängste Siegesserie der Franchise-Historie. Die Islanders hatten in der Saison 1981/82 inmitten ihrer Erfolgsära 15 Mal in Folge gewonnen. 

Meistgelesene Artikel

Weniger erfreulich verlief der Abend für Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche. Bei den Dallas Stars unterlag Grubauer 1:4, für Colorado war es die fünfte Niederlage in Serie. Korbinian Holzer verlor mit den Anaheim Ducks gegen Minnesota Wild mit 2:4. Tobias Rieder feierte mit den Calgary Flames einen 4:3-Erfolg nach Verlängerung gegen sein Ex-Team Arizona Coyotes, blieb aber ohne Torbeteiligung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image