vergrößernverkleinern
Tobias Rieder (l.) und die Calgary Flames befinden sich in der Krise
Tobias Rieder (l.) und die Calgary Flames befinden sich in der Krise © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tobias Rieder und die Calgary Flames kassieren eine deutliche Niederlage bei den Vegas Golden Knights. Die Flames warten seit über 130 Minuten auf ein eigenes Tor.

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder schlittert mit den Calgary Flames nach einem torlosen Wochenende in der NHL in eine Krise.

Das bittere 0:6 bei den Vegas Golden Knights war für die Flames die vierte Niederlage nacheinander und folgte einen Tag nach einem 0:3 bei den Arizona Coyotes. Seit genau 130:03 Minuten ist Calgary damit ohne Torerfolg und liegt mit 23 Punkten aus 23 Spielen außerhalb der Playoff-Ränge in der Western Conference.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Auch Flügelstürmer Rieder (26) spielte wieder einmal glücklos und steht nach bisher 17 Saisoneinsätzen bei nur einem Tor. Bereits die Vorsaison war für den Landshuter schlecht gelaufen, als er im Trikot der Edmonton Oilers in 67 Einsätzen keinen einzigen Treffer erzielte. Besonders enttäuschend agierte in Las Vegas jedoch die Top-Reihe der Flames um Johnny Gaudreau, der bei fünf Gegentoren auf dem Eis stand.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image