vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl war an beiden Oilers-Toren zum Sieg gegen die Kings beteiligt
Leon Draisaitl kann die Pleite der Polers nicht verhindern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leon Draisaitl baut gegen die Carolina Hurricanes sein Konto auf 54 Scorerpunkte aus. Die Pleite der Edmonton Oilers kann der Deutsche aber nicht verhindern.

Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl hat trotz einer Niederlage in der NHL seine persönlichen Statistiken weiter aufpoliert.

Beim 3:6 seiner Edmonton Oilers gegen die Carolina Hurricanes legte der 24-Jährige den Treffer von Ryan Nugent-Hopkins zum zwischenzeitlichen 2:3 auf. Damit hat Draisaitl nun 54 Scorerpunkte (19 Tore und 35 Assists) auf dem Konto. 

Der gebürtige Kölner ist somit weiter die Nummer zwei der Liga hinter seinem Teamkollegen Connor McDavid (55 Punkte), gleiches gilt für die Assists-Rangliste. Die Oilers liegen derweil trotz ihrer zweiten Niederlage in Serie als Vierter der Western Conference weiter auf Kurs.

Anzeige

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Kahun verliert mit Penguins

Wie Draisaitl musste auch sein Nationalmannschaftskollege Dominik Kahun eine Niederlage einstecken. Gegen Rekordmeister Montreal Canadiens verlor er mit den Pittsburgh Penguins 1:4 und blieb ohne Scorerpunkt. 

Meistgelesene Artikel

Erfolgreicher waren Tobias Rieder und Korbinian Holzer. Während Rieder mit den Calgary Flames bei seinem früheren Klub Arizona Coyotes mit 5:2 gewann, feierte Holzer mit den Anaheim Ducks ein 3:2 bei den Minnesota Wild. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image