vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl (r.) brachte die Oilers auf Siegkurs
Leon Draisaitl (r.) brachte die Oilers auf Siegkurs © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leon Draisaitl ist weiter auf Kurs in Richtung der Schallmauer von 100 Scorerpunkten. Seine Führung in der Scorerliste untermauert er auch gegen die LA Kings.

Leon Draisaitl ist der magischen 100 in der NHL wieder einen Schritt näher gekommen.

Beim 4:2-Sieg seiner Edmonton Oilers bei den Los Angeles Kings erzielte der deutsche Nationalspieler das 1:0 (20.) und steht als Führender der Scorerliste nun bei 98 Punkten. Es war sein 36. Saisontor, hinzu kommen 62 Vorlagen.

SPORT1-Podcast: Die "Eishockey Show" - jeden Donnerstag auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt! 

Anzeige

McDavid feiert Comeback

Draisaitls kongenialer Sturmpartner Connor McDavid gab nach gut zweiwöchiger Verletzungspause sein Comeback, der Kanadier markierte das 3:0 (37.). Den zweiten Treffer erzielte Ryan Nugent-Hopkins (26.), zum Endstand traf Josh Archibald (60.).

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Durch den Sieg gegen die Kings, bei denen der frühere Bundestrainer Marco Sturm als Assistenzcoach arbeitet, verbesserten sich die Oilers in der Pacific Division auf den zweiten Platz und liegen weiter auf Play-off-Kurs. 

Wichtiger Sieg für Kühnhackl und Islanders

Stürmer Tom Kühnhackl holte mit den New York Islanders einen wichtigen Sieg im Kampf um ein Ticket für die Meisterrunde. Nach einem 4:1 gegen die San Jose Sharks belegt das Team aus dem Big Apple im Osten den ersten von zwei Wildcard-Plätzen. Kühnhackl blieb ohne Scorerpunkt, Torhüter Thomas Greiss kam nicht zum Einsatz.

Meistgelesene Artikel

Angreifer Tobias Rieder gewann mit den Calgary Flames 4:2 bei den Detroit Red Wings, Verteidiger Korbinian Holzer unterlag mit seinen Anaheim Ducks 5:6 nach Verlängerung gegen die Vegas Golden Knights. Calgary steht im Westen auf einem Wildcard-Platz, Anaheim ist abgeschlagen Vorletzter.

Die Eishockey Show feiert am Sonntag Premiere im Free-TV auf SPORT1
Die Eishockey Show - Jeden Donnerstag auf SPORT1 und überall, wo es Podcasts gibt © Paul Gärtner
Nächste Artikel
previous article imagenext article image