vergrößernverkleinern
Die NHL hat sich auf den Playoff-Modus geeinigt
Die NHL hat sich auf den Playoff-Modus geeinigt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die NHL setzt die Saison nach der Corona-Pause direkt mit erweiterten Playoffs fort. Ab dem Achtelfinale bleibt es beim traditionellen Best-of-seven-Modus.

Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL hat den Modus für die erweiterten Play-offs bekannt gegeben.

Wie die NHL am Donnerstag mitteilte, wird nur die Qualifikation fürs Achtelfinale in Best-of-five-Serien ausgespielt. Diese Runde bestreiten die Mannschaften auf den Rängen fünf bis zwölf der beiden Conferences. Ab dem Achtelfinale bis zum Stanley-Cup-Finale wird im traditionellen Best-of-seven-Modus gespielt.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Anzeige

Die NHL hatte vergangene Woche entschieden, die aufgrund der Coronakrise unterbrochene Saison mit erweiterten Play-offs und 24 Mannschaften fortzusetzen. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest.

Meistgelesene Artikel

Beide Conferences werden für die Play-offs auf zwei Städte aufgeteilt, die ebenfalls noch nicht bekannt gegeben wurden. In der engeren Auswahl stehen zehn Städte. In diesen sogenannten "Hub Citys" darf jedes Team mit maximal 50 Personen vertreten sein.

Playoff-Teilnehmer per Punktequotient ermittelt

Im vorgestellten Play-off-Format spielen die jeweils besten vier Teams der Eastern und der Western Conference in der ersten Runde im Format jeder gegen jeden die Setzliste für das Achtelfinale aus.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Die Teams sind anhand eines Punktequotienten ermittelt worden, da die Klubs eine unterschiedliche Anzahl an Spielen absolviert haben. Die Mannschaften auf den Rängen fünf bis zwölf der beiden Conferences ermitteln die weiteren acht Achtelfinal-Teilnehmer.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image