vergrößernverkleinern
Colorado Avalanche gelingt der Ausgleich in den Playoffs
Colorado Avalanche gelingt der Ausgleich in den Playoffs © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Colorado Avalanche gleicht ohne Philipp Grubauer gegen die Dallas Stars aus. Der deutsche Torhüter laboriert an einer Verletzung.

Colorado Avalanche wehrt sich weiter erfolgreich gegen das Aus in den Play-offs der NHL.

Das Team des verletzten deutschen Torhüters Philipp Grubauer setzte sich in Spiel sechs der Best-of-Seven-Serie in Edmonton gegen die Dallas Stars mit 4:1 durch und glich im Viertelfinale zum 3:3 aus. Nach der Abwehr des zweiten Matchballs der Texaner hat Colorado damit am Freitag selbst die Chance zum Einzug ins Halbfinale.

Mit einem Tor und einem Assist baute Colorados Nathan MacKinnon seine Serie auf 14 Spiele in Folge mit mindestens einem Scorerpunkt aus (neun Tore/16 Assists). Dies ist die zweitlängste Serie in der NHL-Geschichte, er zog mit den Legenden Bobby Orr und Mark Messier gleich. Die Bestmarke hält Bryan Trottier, der 1981 18-mal nacheinander für die New York Islanders punktete.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image