vergrößernverkleinern
Friedrichshafen bleibt auch nach dem Topduell gegen Berlin ungeschlagen
Friedrichshafen bleibt auch nach dem Topduell gegen Berlin ungeschlagen © SPORT1

Der VfB Friedrichshafen baut seine Siegesserie aus und ist in dieser Saison weiter ungeschlagen. Auch Meister Berlin kann dem Tabellenführer keine Niederlage abringen.

Der deutsche Volleyball-Rekordmeister VfB Friedrichshafen seine Siegesserie auch gegen die Berlin Recycling Volleys ausgebaut. 

Am zwölften Bundesliga-Spieltag der Männer gewann der Tabellenführer das Top-Duell beim Titelverteidiger Berlin Recyling Volleys 3:1 (25:23, 22:25, 25:17, 31:29) und hat damit in dieser Saison wettbewerbsübergreifend weiter keine Niederlage erlitten.

Mit 36 Punkten ist Friedrichshafen der Gewinn der Hauptrunde kaum noch zu nehmen. Berlin (28) liegt als erster Verfolger bereits acht Zähler zurück (DATENCENTER: Die Tabelle)

Das VfB-Team des früheren Bundestrainers Vital Heynen hat in dieser Spielzeit in Supercup, Bundesliga, Pokal und Champions League ausschließlich Siege geholt. Berlin rangiert mit 28 Zählern auf dem zweiten Rang. (Die Tabelle der Volleyball-Bundesliga)

Nach dem Im 112. Duell der Spitzenklubs zeigte sich Heynen im Gespräch mit SPORT1 begeistert: "Wir hatten noch viel schwierigere Spiele als das heute. Wir haben gut angefangen, dann war es aber plötzlich knapp. Wir hatten eine sehr schwere Woche, jetzt bin sehr glücklich. Du kannst nicht erwarten gegen Berlin einfach zu gewinnen. Es ist unglaublich, was die Spieler machen. Ich habe so eine Siegesserie noch nie gesehen."

"Das Ergebnis ist sensationell. Am Ende haben Kleinigkeiten und ein wenig Glück das Spiel entschieden, obwohl wir auf dem Zahnfleisch liefen", sagte VfB-Kapitän Simon Tischer.

Am kommenden Mittwoch, 31. Januar, zeigt SPORT1 ab 19 Uhr das Bundesliga-Duell der Frauen zwischen dem SC Pottsdam und dem SSC Palmberg Schwerin LIVE im TV.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel