Mega-Angriff und Feueralarm! So lief der Volleyball-Kracher
teilenE-MailKommentare

Die Berlin Recycling Volleys entscheiden das Spitzenspiel der Volleyball-Bundesliga für sich. Gegen den VfB Friedrichshafen setzt sich der Meister mit 3:2 durch.

Das mit Spannung erwartete Duell der Volleyball-Giganten hielt was es versprach! In einem hochklassigen Spiel setzten sich die Berlin Recycling Volleys mit 3:2 gegen den VfB Friedrichshafen durch.

Im Aufeinandertreffen der beiden besten deutschen Volleyball-Teams war der Deutsche Meister aus Berlin in der Anfangsphase das offensivere und mutigere Team. Gegen Mitte des ersten Satzes setzte sich die Mannschaft von Trainer Cedric Enard erstmals ab und entschied schließlich den ersten Durchgang mit 25:18 für sich.

"Natürlich hätte ich lieber 3:2 gewonnen", sagte VfB-Trainer Vital Heynen: "Aber ich bin froh, dass wir ein richtiges Spiel hatten, um zu sehen wo wir stehen. Berlin und wir sind ziemlich gleichauf."

Kurios: Der Berliner Jubel nach Spielschluss wurde durch einen Feueralarm gestört. Deswegen mussten alle Zuschauer, Kommentatoren und auch die Spieler die Halle verlassen.

Friedrichshafen dreht in Satz zwei auf

Der mit hohen Ansprüchen in die Saison gegangene VfB Friedrichshafen begann im zweiten Satz sich zu wehren, entschied diesen verdient mit 25:19 für sich und glich somit zum 1:1 aus.

War in den ersten beiden Sätzen jeweils eine Mannschaft klar überlegen, gestaltete sich der dritte Durchgang des als "deutschen Volleyball-Clasico" betitelten Spitzenspiels ausgeglichen. Nachdem die Recycling Volleys zwei Satzbälle zunächst spektakulär noch abwehrten, setzte sich das Team des polnischen Weltmeister-Trainers Vital Heynen in der Verlängerung des dritten Satzes knapp mit 27:25 durch.

Berlin dreht das Spitzenspiel

Die Partie war gedreht, der Meister aus Berlin, der vor dieser Saison mit sieben Neuzugängen einen Umbruch vollzogen hatte, stand unter Druck und übernahm gegen Mitte des vierten Satzes die Kontrolle. Dank einer starken Feld- und Blockabwehr erzwang Berlin den Tiebreak und entschied das Spitzenspiel in einem engen fünften Satz schließlich mit 15:8.

Berlin gelingt also die Revanche für die Pleite im Supercup. Während der VfB die erste Niederlage im fünften Spiel hinnehmen muss und den Sprung an die die Tabellenspitze verpasst, schlug Berlin nach der Niederlage in der vergangenen Woche zurück. (Service: Die Tabelle der Volleyball-Bundesliga)

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image