Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Volleyball-Bundesliga der Frauen und Männer gehen die Halbfinal-Serien in die entscheidende Phase. Was Sie dazu wissen müssen? Hier lesen Sie es!

Die Saison 2018/19 in der Volleyball-Bundesliga der Frauen und der Männer geht in die entscheidende Phase.

Nach jeweils 22 Spieltagen sicherten sich der VfB Friedrichshafen (Männer) und MTV Allianz Stuttgart (Frauen) den Hauptrundensieg und damit den Heimvorteil in den gesamten Playoffs. 

Meistgelesene Artikel

SPORT1 hat alle wichtigen Informationen zum Playoffstart: 

Anzeige

Die Begegnungen in der Übersicht

Männer

Viertelfinale:
VfB Friedrichshafen (1.) - TV Bühl (8.) - Endstand: 2:0
Alpenvolleys Haching (2.) - WWK Volleys Herrsching (7.) - Endstand: 2:1
Berlin Recycling Volleys (3.) - SWD Powervolleys Düren (6.) - Endstand: 2:1
SVG Lüneburg (4.) - United Volleys Frankfurt (5.) - Endstand: 2:1

Halbfinale:
VfB Friedrichshafen (1.) - SVG Lüneburg (4.) - Endstand: 3:0
Alpenvolleys Haching (2.) - Berlin Recycling Volleys (3.) - Endstan 1:3

   
Frauen

Viertelfinale:
Allianz MTV Stuttgart (1.) - VC Wiesbaden (8.) - Endstand: 2:0
SSC Palmberg Schwerin (2.) - USC Münster (7.) - Endstand: 2:0
Dresdner SC (3.) - Ladies in Black Aachen (6.) - Endstand: 1:2
SC Potsdam (4.) - Rote Raben Vilsbiburg (5.) - Endstand: 2:0

Halbfinale:
Allianz MTV Stuttgart (1.) - Ladies in Black Aachen (6.) - Endstand: 3:0
SSC Palmberg Schwerin (2.) - SC Potsdam (4.) - Endstand: 3:0

Der Modus

Im Viertelfinale wird im Modus "Best-of-Three" gespielt. Es sind also in jeder Serie zwei Siege zum Erreichen der nächsten Playoffrunde erforderlich.

Im Halbfinale wird im Modus "Best-of-Five" gespielt. Es sind somit in jeder Serie drei Siege zum Erreichen der nächsten Playoffrunde erforderlich.

Im Finale wird im Modus "Best-of-Five" gespielt. Die neuen deutschen Meister benötigen also mindestens drei Siege.

Die Termine

Finale: ab 27. April

Die Favoriten

Bei den Männern bahnt sich ein Dreikampf zwischen dem VfB Friedrichshafen, den HYPO TIROL Alpenvolleys Haching und Titelverteidiger BERLIN RECYCLING Volleys an. Nach Ende der Hauptrunde trennten die Teams lediglich drei Punkte. 

Die "Häfler" wollen ihrem scheidenden Trainer Vital Heynen sicher einen meisterhaften Abschied bescheren.

Bei den Frauen deutet alles auf ein Finale zwischen Allianz MTV Stuttgart und Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin hin. Diese Teams standen sich bereits im Vorjahresfinale gegenüber. 

Die Playoffs im TV auf SPORT1

SPORT1 überträgt die Playoffs LIVE im TV im LIVESTREAM. Zudem begleitet SPORT1 die Playoffs tagesaktuell auf SPORT1.de und in der SPORT1 App mit Spielberichten und Videos.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image