Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Volleyball-EM der Frauen kämpfen 24 Nationen um den Titel. Auch Deutschland ist dabei. SPORT1 hat die wichtigsten Informationen zur EM.

Vom 23. August bis 8. September steigt die Volleyball-EM der Frauen.

Diese wartet mit einigen Neuerungen auf. So wird das Turnier erstmals von vier Nationen ausgetragen. Co-Gastgeber sind neben Polen die Türkei, die Slowakei und Ungarn. Das Halbfinale und das Finale finden in der Türkei statt. In diesem Jahr kämpfen erstmals 24 Nationalmannschaften um den EM-Titel. (DATENCENTER: Der Spielplan der Volleyball-EM)

Meistgelesene Artikel

SPORT1 überträgt alle deutschen EM-Spiele sowie ausgewählte Vorrunden-Partien mit nichtdeutscher Beteiligung LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVE im TV auf SPORT1+. Unabhängig vom Abschneiden des DVV-Teams gibt es zudem zwei Viertelfinal-Partien, beide Halbfinalspiele und das Finale zu sehen.

Anzeige

SPORT1 hat die wichtigsten Informationen zur Volleyball-EM der Frauen:

Der deutsche Kader: 

Bundestrainer Felix Koslowski ging mit sechs Debütantinnen in die EM der Frauen. Angeführt wurde das 14-köpfige deutsche Team von Kapitänin Denise Hanke, die 2013 zu jenem Team gehörte, das die letzte EM-Medaille (Silber) gewann.

Erstmals bei einer Europameisterschaft dabei waren Lina Alsmeier, Linda Bock, Kimberly Drewniok, Pia Kästner, Ivana Vanjak und Camilla Weitzel. Mit einem Durchschnittsalter von 23,7 Jahren ist der Kader im Vergleich zur EM 2017 (24,6) noch einmal jünger geworden.

Die Gruppen: 

Gruppe A (in Ankara/Türkei): Bulgarien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Serbien, Türkei

Gruppe B (in Lodz/Polen): Belgien, Italien, Polen, Portugal, Ukraine, Slowenien

Gruppe C (in Budapest/Ungarn): Aserbaidschan, Estland, Kroatien, Niederlande, Rumänien, Ungarn

Gruppe D (in Bratislava/Slowakei): Deutschland, Russland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Weißrussland

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Modus

Das Turnier beginnt mit einer Vorrunde in vier Gruppen mit je sechs Mannschaften. Dabei gilt die international übliche Punktwertung: Bei einem 3:0 oder 3:1 erhält der Sieger drei Punkte, der Verlierer geht leer aus. Bei einem 3:2 gibt es zwei Punkte für den Sieger und einen für den Verlierer. Die vier besten Mannschaften jeder Gruppe erreichen das Achtelfinale, in dem über Kreuz gespielt wird (A1 gegen C4, B1 gegen D4 usw.). Danach geht es im einfachen K.o.-Modus weiter. Die Sieger der Halbfinals bestreiten das Endspiel, die Verlierer spielen um den dritten Platz.

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Favoriten

Titelkandidat Nummer eins sind die Serbinnen. Sie konnten die vergangenen zwei großen Turniere - EM 2017 und WM 2018 - für sich entscheiden. Härtester Konkurrent dürfte Italien sein. Im WM-Finale 2018 setzte es noch eine knappe Niederlage gegen Serbien - jetzt brennen die Italienerinnen auf Revanche. Zum engeren Favoritenkreis zählen dazu noch der deutsche Vorrundengegner Russland sowie die Türkei und die Niederlande.

Die Ergebnisse der K.o.-Runde

Achtelfinale:

RUSSLAND - Belgien 3:1 
NIEDERLANDE - Griechenland 3:0
SERBIEN - Rumänien 3:0
DEUTSCHLAND - Slowenien 3:0
ITALIEN - Slowakei
Aserbaidschan - BULGARIEN 0:3
TÜRKEI - Kroatien 3:2
POLEN - Spanien 3:0

Viertelfinale:

Italien - Russland 3:1
DEUTSCHLAND - Polen 2:3
Serbien - Bulgarien 3:0
Türkei - Niederlande 3:0

Halbfinale:

Serbien - Italien

Türkei - Polen

Die TV-Zeiten auf SPORT1

Halbfinals: Samstag ab 15:55 Uhr LIVE im TV und STREAM

Nächste Artikel
previous article imagenext article image