vergrößernverkleinern
Niklas Bachsleitner verpasst Sieg knapp
Niklas Bachsleitner verpasst Sieg knapp © AFP/SID/JEFF PACHOUD
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Skicrosser Niklas Bachsleitner hat beim zweiten Weltcup-Rennen im schwedischen Idre Fjäll hauchdünn den Sieg und damit eine Sensation verpasst.

Idre Fjäll (SID) - Skicrosser Niklas Bachsleitner hat beim zweiten Weltcup-Rennen im schwedischen Idre Fjäll hauchdünn den Sieg und damit eine Sensation verpasst. Nur ein Jahr nach seinem zweiten Kreuzbandriss im rechten Knie erreichte der 24 Jahre alte Partenkirchner zum ersten Mal ein Finale und erkämpfte sich dort hinter dem Kanadier Reece Howden und dem Schweizer Jonas Lenherr den dritten Rang.

Wie bereits in den vorangegangenen Runden erwies sich Bachsleitner als außergewöhnlich nervenstark. Im Finale lag er in Sichtweite des Ziels als Vierter und Letzter bereits scheinbar aussichtslos zurück, holte dann allerdings Meter für Meter auf und verpasste in einem packenden Fotofinish den ersten Sieg seiner bewegten Karriere nur um 0,16 Sekunden.

Erst im Dezember war Bachsleitner in Arosa/Schweiz als Neunter zum ersten Mal eine Platzierung unter den ersten Zehn gelungen. Im ersten Rennen in Idre Fjäll, wo er im Dezember 2019 lediglich zehn Monate nach seinem ersten Kreuzbandriss zwei Rennen im Europacup gewonnen hatte, war Bachsleitner nur 25. geworden.

Anzeige

Für die deutsche Mannschaft war es die vierte Podestplatzierung in diesem Winter nach einem zweiten Rang von Daniela Maier sowie einem dritten und einem fünften Rang von Florian Wilmsmann jeweils in Val Thorens. Maier fällt mittlerweile mit einem Kreuzbandriss aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image