vergrößernverkleinern
BIATHLON-OLY-2018-PYEONGCHANG
Laura Dahlmeier verzichtet auf einen Start bei den Weltcups in Oberhof und Ruhpolding © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Laura Dahlmeier verzichtet auf einen Start bei den Heimweltcups in Oberhof und Ruhpolding. Stattdessen werde sie Trainingseinheiten absolvieren.

Laura Dahlmeier wird nicht an den Heimweltcups in Oberhof (ab Donnerstag) und in Ruhpolding (ab dem 16. Januar) teilnehmen. Das teilte die 25-Jährige am Montag bei Instagram mit.

Stattdessen werde sie nach Rücksprache mit ihren Trainern weitere Trainingseinheiten absolvieren, schrieb Dahlmeier: "Manchmal ist weniger mehr. Ich muss Schritt für Schritt gehen und dann bewerten, was möglich ist."

Dahlmeier hatte beim vergangenen Weltcup in Nove Mesto ein starkes Comeback nach langer Verletzungspause gefeiert und die Plätze zwei (Sprint) und fünf (Verfolgung) eingefahren.

Anzeige

Steirer: "Wunder erwarten"

"Aber das bedeutet nicht automatisch, dass wir nach einer so schwierigen Phase jede Woche Höchstleistungen und Wunder erwarten dürfen", sagte Florian Steirer, Disziplin-Trainer der deutschen Frauen: "Wir werden weiter an unserem gemeinsamen Plan festhalten und versuchen, sie bestmöglich auf die WM im März vorzubereiten."

Auch Vanessa Hinz (Schliersee) fehlt im zwölfköpfigen Aufgebot des Deutschen Skiverbandes (DSV), die 26-Jährige pausiert aufgrund einer Erkältung. Für Hinz und Dahlmeier werden Anna Weidel (Kiefersfelden) und Nadine Horchler (Willingen) starten.

Das deutsche Aufgebot: Benedikt Doll (Breitnau), Lucas Fratzscher (Oberhof), Johannes Kühn (Reit im Winkl), Erik Lesser (Frankenhain), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (Uhingen), Denise Herrmann (Oberwiesenthal), Franziska Hildebrand, Karolin Horchler (beide Clausthal-Zellerfeld), Nadine Horchler (Willingen), Franziska Preuß (Haag)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image