vergrößernverkleinern
Franziska Preuß trotz sechs Schießfehlern auf dem Podium
Franziska Preuß trotz sechs Schießfehlern auf dem Podium © AFP/SID/MICHAL CIZEK
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Biathletin Franziska Preuß ist beim letzten Massenstart des Weltcup-Winters als Dritte ein versöhnlicher Saisonabschluss gelungen.

Biathletin Franziska Preuß ist beim letzten Massenstart des Weltcup-Winters als Dritte ein versöhnlicher Saisonabschluss gelungen. Die 27-Jährige lief trotz sechs Schießfehlern bei einer Wind-Lotterie im abschließenden Rennen im schwedischen Östersund zum vierten Mal in dieser Saison auf das Podium. Auf Siegerin Ingrid Landmark Tandrevold (5 Strafrunden) aus Norwegen fehlten Preuß nur 11,1 Sekunden, Zweite wurde Dsinara Alimbekawa (6/+6,9) aus Belarus.

Tandrevold sicherte sich mit dem Sieg im Rennen über 12,5 km, das wegen zu starken Windes um einige Stunden verschoben werden musste, die kleine Kugel im Massenstart-Weltcup. Janina Hettich (+35,2) gelang mit nur vier Schießfehlern als Neunte ein weiterer Top-10-Platz, Denise Herrmann (6/+45,6) musste sich mit Rang elf zufriedengeben. Vanessa Hinz (6/+1:18,4 Minuten) beendete den WM-Winter auf Platz 16.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image