vergrößernverkleinern
NORDIC-SKIING-MEN-WC
Akito Watabe gewann in Schonach © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Die deutschen Kombinierer kommen in Schonach nicht zurecht. Schon nach dem Springen schwinden alle Hoffnungen auf den Sieg Der Japaner Akito Watabe ist nicht zu schlagen.

Akito Watabe, der Dominator in der Nordischen Kombination, hat auch den Weltcup in Schonach für sich entschieden. Die Deutschen waren schon nach dem Springen geschlagen und hatten in der Loipe keine Power mehr.

Als bester DSV-Starter fuhr Fabian Rießle von Platz 14 noch auf Platz sieben vor.

Vinzenz Geiger wurde Zehnter (+1:06,0 Minuten), Eric Frenzel (18./+1:24,4) war wie Johannes Rydzek (22./1:41,3) der deutliche Kraftverlust am Ende des Olympia-Winters besonders deutlich anzumerken. Zwischen den beiden landete noch Manuel Faißt (+1:28,6) auf dem 20. Platz.

Am Sonntag wird Björn Kircheisen nach dem Abschluss-Weltcup mit sogar 15 Kilometern Langlauf seine Karriere beenden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel