Die Höhen und Tiefen der Lindsey Vonn
teilenE-MailKommentare

Lindsay Vonn kündigt an, im nächsten Dezember bei ihren Heimrennen in Lake Louise zu starten. Diese verpasst sie in diesem Jahr wegen einer Verletzung.

Superstar Lindsey Vonn aus den USA muss ihren Start in den alpinen Ski-Weltcup weiter verschieben.

Wie die Abfahrts-Olympiasiegerin von Vancouver auf ihrem eigenen Youtube-Kanal mitteilte, werde sie wegen ihrer bei einem Sturz im Super-G-Training in Copper Mountain erlittenen Knieverletzung noch mehrere Wochen ausfallen. Damit ist ein Start der 34-Jährigen in diesem Jahr nicht mehr realistisch.

Vonn verpasst aus diesem Grund bereits die beiden Abfahrten und einen Super-G am Wochenende auf ihrer Hausstrecke in Lake Louise. Dies schmerzt die Amerikanerin extrem. "Ich habe geheult, als feststand, dass ich dort nicht fahren kann. Lake Louise ist für mich etwas Besonderes", sagte Vonn, "Lake Louise war immer mein Rennen." Sogar manche Einheimische nennen den Ort Lake Lindsey.

Vonn hat großes Ziel vor Augen

Die aktuelle Saison sollte eigentlich ihre letzte sein. Das könnte sich nun wieder ändern. Vonn erklärte, dass sie die drei Speedrennen Anfang Dezember 2019 in Lake Louise als Abschluss ihrer aktiven Laufbahn noch bestreiten will. "Da geht es nicht mehr um den Sieg, ich will einfach noch einmal dort starten. Ich habe dort so viele Fans, die extra kommen, um mich zu sehen", sagte die zweimalige Weltmeisterin.

Vonn hat für die gerade begonnene Saison zumindest noch ein großes Ziel. Sie will den Siegrekord des legendären Schweden Ingemar Stenmark überbieten. Dieser hat 86 Erfolge auf seinem Konto, Lindsey Vonn steht bei 82 Siegen. "Hoffentlich breche in den Rekord in diesem Jahr und muss mir darüber dann im nächsten Jahr keine Gedanken machen und kann nur Spaß haben", sagte Vonn.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image