vergrößernverkleinern
Audi FIS Alpine Ski World Cup - Men's and Women's Super G
Audi FIS Alpine Ski World Cup - Men's and Women's Super G © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dominik Paris sichert sich den Weltcup-Sieg. Beim Finale in Soldeu fährt er einmal mehr aufs Podest. Die Siegesserie der Norweger ist damit vorbei.

Mit seinem sechsten Saisonsieg hat sich Dominik Paris (Italien) nach WM-Gold im Super-G auch den Weltcup-Titel in dieser Disziplin gesichert.

Der 29-Jährige beendete beim Weltcup-Finale in Soldeu im Kleinstaat Andorra die Dominanz der norwegischen Skirennläufer: Seit 2012 hatten stets Aksel Lund Svindal, Kjetil Jansrud oder Aleksander Aamodt Kilde den Super-G-Weltcup gewonnen.

Paris hatte am Vortag trotz seines vierten Abfahrtssiegs in diesem Winter die Kristallkugel in der Königsdisziplin dem Schweizer Beat Feuz überlassen müssen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Nach seinem Erfolg im Super-G vor Mauro Caviezel (Schweiz/+0,15 Sekunden) lag er am Ende 84 Punkte vor dem zum Abschluss drittplatzierten Vincent Kriechmayr (Österreich/+0,44). Kitzbühel-Sieger Josef Ferstl (Hammer) belegte in seinem letzten Saisonrennen Rang 14.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image