vergrößernverkleinern
Ski alpin, Riesenslalom in Spindlermühle mit Rebensburg, Shiffrin , Viktoria Rebensburg ist beim Riesenslalom in Spindlermühle auf das Podest gefahren
Ski alpin, Riesenslalom in Spindlermühle mit Rebensburg, Shiffrin , Viktoria Rebensburg ist beim Riesenslalom in Spindlermühle auf das Podest gefahren © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Viktoria Rebensburg schafft im vorletzten Riesenslalom der Weltcup-Saison den Sprung auf das Podest. Zum Sieg im tschechischen Spindlermühle reicht es aber nicht ganz.

Skirennläuferin Viktoria Rebensburg ist im vorletzten Riesenslalom der Weltcup-Saison nur knapp an ihrem ersten Sieg in diesem Winter vorbeigefahren. Im tschechischen Spindlermühle belegte sie wie bei den Weltmeisterschaften Mitte Februar im schwedischen Are Rang zwei hinter Petra Vlhova (Slowakei), ihr Rückstand betrug 0,11 Sekunden. Mikaela Shiffrin (USA) wurde Dritte.

Marlene Schmotz erreichte mit Startnummer 49 Rang 18 und damit das zweitbeste Resultat ihrer Karriere.

Rebensburg ohne Chance auf Kristallkugel

Für Rebensburg war es die vierte Podestplatzierung in diesem Winter, allerdings hat sie nun auch rechnerisch keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Titelverteidigung im Riesenslalom-Weltcup: Die derzeit führende Shiffrin wird sie beim Finale in Soldeu/Andorra (13. bis 17. März) nicht mehr einholen können, die Amerikanerin hat ihrerseits praktisch uneinholbare 97 Punkte Vorsprung auf Tessa Worley (Frankreich).

Anzeige
Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image