vergrößernverkleinern
Christian Schwaiger vom DSV
Christian Schwaiger vom DSV © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Nachfolger von Männer-Bundestrainer Mathias Berthold steht fest. Christian Schwaiger soll die deutschen Alpinen in Zukunft zu Erfolgen führen.

Christian Schwaiger tritt beim Deutschen Skiverband (DSV) ein schweres Erbe an: Der 51 Jahre alte Österreicher wird als Cheftrainer des alpinen Männerteams Nachfolger von Erfolgsgarant Mathias Berthold, der vor zwei Wochen nach fünf Jahren beim DSV seinen Rücktritt erklärt hatte.

Schwaiger war zuletzt schon beim Verband als leitender Disziplintrainer der Speed-Mannschaft um die Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen und Josef Ferstl erfolgreich tätig gewesen. Davor war er als Technik-Coach für die alpinen Frauen um die Olympiasiegerinnen Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg verantwortlich gewesen. 

"Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und möchte die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortführen", sagte Schwaiger. Nun gelte es "einerseits, die Speed-Mannschaft weiter und nachhaltig auf allen Ebenen zu entwickeln und andererseits, die Techniker wieder in die Erfolgsspur zurückzuführen." Bei den Technikern wiegt allerdings der Abschied von Felix Neureuther schwer.

Anzeige

Maier setzt auf Schwaiger

Alpinchef Wolfgang Maier lobte Schwaiger als "idealen Nachfolger von Mathias Berthold. Christian ist ein erfahrener und fachlich überaus kompetenter Trainer, der das alpine System im DSV seit vielen Jahren kennt." Schwaiger sei eine "extrem gute Persönlichkeit und genießt höchsten Respekt in der Mannschaft. Ich schätze seine Arbeit sehr", ergänzte Maier.

Meistgelesene Artikel

Erfahrungen in der Position des Cheftrainers sammelte Schwaiger bereits im Britischen Skiverband. Hier vollzog er den Neuaufbau der alpinen Abteilung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image