vergrößernverkleinern
Beim Nachtrennen in Schladming sorgte eine Flitzerin für großes Spektakel
Beim Nachtrennen in Schladming sorgte eine Flitzerin für großes Spektakel © ORF
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Night-Race in Schladming sorgte eine leichtbekleidete Frau als Flitzer für Aufregung im Zielraum. Alex Vinatzer jubelt zu früh über seine vermeintliche Bestzeit.

Wenn das Nachtrennen fast zum Nacktrennen wird!

Beim Night-Race auf der Planai sorgt eine leichtbekleidete Frau für einen skurrilen Flitzer-Zwischenfall im Zielraum.

Eine Flitzerin sorgte in Schladming für Wirbel
Eine Flitzerin sorgte in Schladming für Wirbel © dpa picture alliance

Kurz bevor Alex Vinatzer ins Ziel einfuhr, stürmte die Frau mit der Botschaft "Rest in Peace, Kobe Bryant" auf einem Tansparent über die Piste und löste die Zeitnahme aus.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der Italiener hatte die unfreiwillige Schützenhilfe der Dame allerdings nicht bemerkt und jubelte über seine neue Bestzeit. Mit 56 Hundertstel Vorsprung wurde der 20-Jährige kurzfristig als Führender angezeigt, was Vinatzer ausgiebig feierte.

Die Frau zeigte sich davon unbeeindruckt und lief weiter bis in den Zielraum. Erst dort bemerkte der Italiener die Flitzerin und registrierte, dass er nicht die Bestzeit gefahren hatte, sondern lediglich den dritten Zwischenrang. Am Ende reichte es für Rang sechs.

Den Sieg holte sich Henrik Kristoffersen. Linus Straßer fuhr als bester Deutscher auf Rang 13.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image