vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Miriam Neureuther befindet sich derzeit in ihrer Baby-Pause. Ein Comeback schließt die frühere Biathletin und Ehefrau von Felix Neureuther nicht aus - aber ohne Gewehr.

Die frühere Biathletin Miriam Neureuther, ehemals Gössner, kann sich ein Comeback durchaus vorstellen - aber nicht bei den Skijägern.

"Wenn dann nur im Langlauf. Man muss im Biathlon mittlerweile 0/0 schießen, und das ist für mich nicht mehr möglich", sagte die 27-Jährige am Donnerstag in der ARD: "Ich war noch nie die beste Schützin. Und Langlauf hat mir immer Spaß gemacht."

Derzeit befindet sich Miriam Neureuther, die Ende Dezember Alpin-Star Felix Neureuther geheiratet hatte, in ihrer Baby-Pause. Im Oktober hatte das Paar die Geburt seines ersten Kindes gefeiert, Miriam Neureuther hatte daraufhin zunächst eine Rückkehr in den aktiven Sport offengelassen.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gössner war von 2010 bis 2016 im Biathlon-Weltcup gelaufen und feierte insgesamt drei Einzel-Siege. Mit der Staffel wurde sie zweimal Weltmeisterin. Die starke Langläuferin Neureuther wagte jedoch immer wieder Ausflüge zu den Spezialisten. 2010 bei Olympia in Vancouver holte sie Silber mit der Langlauf-Staffel der Frauen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image