vergrößernverkleinern
Women's Cross Country Relay - FIS Nordic World Ski Championships
Marit Björgen beendet ihre Langlauf-Karriere © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die erfolgreichste Sportlerin in der Geschichte Olympischer Winterspiele beendet ihre Langlauf-Karriere. Als Grund gibt Marit Björgen fehlende Motivation an.

Die Norwegerin Marit Björgen, erfolgreichste Sportlerin in der Geschichte Olympischer Winterspiele, hat ihre Karriere als Skilangläuferin beendet.

"Ich glaube nicht, dass ich noch genug Motivation besitze, um 100 Prozent für eine weitere Saison zu geben", sagte die 38-Jährige dem norwegischen TV-Sender NRK: "Daher höre ich auf."

Björgen hatte bei den Winterspielen in Pyeongchang ihren Landsmann Ole Einar Björndalen in der "ewigen" Bestenliste überholt.

Nach ihrem Triumph im abschließenden 30-km-Massenstartrennen führt sie das Ranking mit acht Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen vor dem Biathlon-Superstar (8-4-1) an, der drei Tage zuvor das Ende seiner Karriere bekannt gegeben hatte.

Ihren 114. und letzten Sieg im Weltcup feierte Rekordweltmeisterin Björgen beim Saisonfinale am 18. März in Oslo.

"Ich habe gedacht, das zu verkünden, würde mir leichter fallen. Ich bin gerührt", sagte die Mutter eines Sohnes: "Es war eine Ära meines Lebens für über 20 Jahre. Daher ist es etwas sehr Besonderes zu sagen: Das war meine letzte Saison als Spitzenathletin."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image