vergrößernverkleinern
Severin Freund (Mitte) fällt für den Rest der Saison aus
Severin Freund läuft weiter seiner Form hinterher © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Severin Freund kommt auch im zweitklassigen Continental Cup nicht in die Spur. In Klingenthal verpasst der Ex-Weltmeister die Podestplätze klar.

Ex-Weltmeister Severin Freund hat nach seinem Aus bei der Vierschanzentournee im zweitklassigen Continental Cup (COC) keine ansteigende Form gezeigt.

Der 30-Jährige belegte am Sonntag in den beiden Wettkämpfen im sächsischen Klingenthal die Plätze sieben und 16. Für Freund waren es die ersten Starts im COC seit neun Jahren.

Bester Deutscher des ersten Wettbewerbs war Pius Paschke (Kiefersfelden) als Dritter, den zweiten gewann Moritz Baer (Gmund-Dürnbach).

Anzeige

Beide Skispringer hatten wie Freund nach den Tournee-Stationen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen die Heimreise antreten müssen, da nur sieben DSV-Adler im Team verbleiben konnten.

Er werde "versuchen, im Continental Cup an den richtigen Schrauben zu drehen", hatte Freund vor seiner Abreise aus Garmisch-Partenkirchen bei Facebook geschrieben.

Im COC war der Team-Olympiasieger von Sotschi zuletzt im Februar 2010 an den Start gegangen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image