vergrößernverkleinern
Beim Training der Vierschanzentournee in Innsbruck kommt es zu einem Unfall
Beim Training der Vierschanzentournee in Innsbruck kommt es zu einem Unfall © Screenshot ARD
teilenE-MailKommentare

Bei der Vierschanzentournee in Innsbruck kommt es zu einem Unfall. Der Kasache Sabryschan Muminow kracht im Training nach seinem Sprung über eine Bande.

Der kasachische Skispringer Sabryschan Muminow hat im Training für das Bergiselspringen in Innsbruck für eine Schrecksekunde gesorgt.

Der 24-Jährige konnte nach seinem Sprung nicht rechtzeitig bremsen, krachte in die Werbebande, flog über diese hinweg und landete auf der anderen Seite. 

Muminow berappelte sich und stand wenig später wieder auf, offenbar ohne ernsthafte Verletzung. Auf den zweiten Probedurchgang verzichtete er, in der Qualifikation trat Muminow aber wieder an - und bejubelte seinen diesmal heil überstandenen Sprung auf sehr bescheidene 92,5 m mit erhobenen Armen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image