vergrößernverkleinern
Simon Ammann wird in der kommenden Saison die Schanzen hinuntersegeln
Simon Ammann wird in der kommenden Saison die Schanzen hinuntersegeln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Simon Ammann hat noch immer noch nicht genug vom Skispringen. Der 37 Jahre alte Schweizer gewinnt 2002 und 2010 Doppel-Gold bei den Olympischen Spielen.

Der vierfache Skisprung-Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz setzt seine Karriere fort.

"Meine Motivation und Freude am Skispringen sind ungebrochen", sagte der 37-Jährige, der 2002 und 2010 jeweils olympisches Doppelgold geholt hatte. Vorausgegangen sei eine "reifliche Überlegung", teilte der Skiverband Swiss-Ski mit.

Meistgelesene Artikel

Ammann geht somit in seine 23. Weltcupsaison. Im vergangenen Winter hatte er den 24. Platz in der Gesamtwertung belegt, gerade zum Ende aber aufsteigende Tendenz gezeigt. "Zum Ende der letzten Saison hin habe ich gesehen, dass ich nach wie vor auf dem gewünschten Level mithalten kann, sofern ich gesund bin", sagte er.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Da Ammanns bisheriger Trainer Roger Kamber in den Nachwuchs zurückkehrt, musste für die Betreuung des Schweizers eine neue Lösung gefunden werden. Daher wird Martin Künzle, Nationaltrainer von 2008 bis 2015, an die Seite von Ammann zurückkehren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image