vergrößernverkleinern
Skiflug-WM: Stefan Kraft geht in Planica an den Start
Skiflug-WM: Stefan Kraft geht in Planica an den Start © AFP/SID/JANEK SKARZYNSKI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Weltrekordler Stefan Kraft kann trotz der Auswirkungen seiner Corona-Infektion bei der am Donnerstag beginnenden Skiflug-WM in Planica starten.

Weltrekordler Stefan Kraft kann trotz der Auswirkungen seiner Corona-Infektion bei der am Donnerstag beginnenden Skiflug-WM in Planica starten. "Ich bin froh, dass ich wieder fit bin. Ich habe heute noch eine sportärztliche Untersuchung absolviert, und die ist positiv verlaufen", sagte der 27-Jährige, der 2017 in Vikersund die Rekordweite von 253,5 m gestanden hatte: "Die Vorbereitung ist sicher nicht ideal, aber noch eine Woche warten, das hat auch keinen Sinn."

Kraft war nach dem Weltcup-Auftakt in Wisla wie mehrere Teamkollegen - darunter Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und Chefcoach Andreas Widhölzl - positiv auf COVID-19 getestet worden. Bei Kraft verlief die Erkrankung aber mit deutlichen Symptomen, hinter seiner Form steht damit ein dickes Fragezeichen. 

Auch interessant

Nach negativen Tests kann Österreich in Planica mit seinem A-Kader antreten, der sich zuletzt geschlossen in Quarantäne begeben hatte. Neben Kraft nominierte Widhölzl den viermaligen Skiflug-Weltmeister Schlierenzauer, Hayböck, Philipp Aschenwald, Clemens Leitner und Neuling Timon-Pascal Kahofer, der bislang erst zwei Weltcupspringen bestritten hat.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image