Video

Leipzig - Im Decider-Match der Gruppe B kann mousesports nicht von sich überzeugen. Na'Vi und Luminosity schaffen es in das Finale.

Von Johannes Gorzel

Beide Halbfinals des ZOWIE Open auf der DreamHack in Leipzig wurden ausgespielt. Überraschenderweise waren es die Brasilianer von Luminosity, welche sich bis ins Finale spielten – gegen ein schockierend schwaches Astralis.

"Auf geht’s, ab geht’s, raus geht’s"

Die schlechte Form der Dänen rund um Karrigan war auch am Freitag bereits zu beobachten. Im Duell mit dem aufstrebenden deutschen Team mousesports zeigte Astralis sich beinahe ebenbürtig – dabei wurden sie vor einigen Monaten noch als das vermeintlich stärkste Team der Welt gehandelt.

Auch mousesports enttäuschte heute auf ganzer Linie. Nachdem man sich gegen Virtus.pro und Astralis so solide zeigte, hätte die Begegnung mit Team Dignitas eigentlich ein Leichtes sein sollen. Letztlich scheiterte man jedoch an dieser Aufgabe.

NiKo beeindruckte das internationale Publikum mit seinen individuellen Aktionen erneut © DreamHack – Adela Sznajder

Auf der ersten Map, Cobblestone, stand man Dignitas auf einer ihrer besten Karten gegenüber. Das spiegelte sich auch im Score wider, denn mousesports sicherte sich nur vier Runden, bevor das Match für die Dänen entschieden war. Auf der zweiten Map, Mirage, ging es dann besser los, doch auch dort wurde mousesports letztlich wieder geschlagen.

Im Halbfinale wurde Dignitas dann eindeutig von Na'Vi besiegt. Das osteuropäische Squad erwartet morgen Luminosity im Finale.

Luminosity könnte den großen Durchbruch schaffen

Luminosity Gaming rund um ihren Teamcaptain Gabriel "FalleN" Toledo schafft es bis ins Finale – das ist die Cinderella-Story dieses Turniers. Zuletzt konnten die Brasilianer immer wieder zeigen, dass sie sich vor den besten Teams der Welt nicht fürchten müssen. Ein eindeutiges Statement hat man jedoch bislang nicht setzen können.

Mit Luminositys Sieg gegen Astralis haben nur die Wenigsten gerechnet © DreamHack – Adela Sznajder

Bei den StarLadder Finals dominierte man vor einer Woche die eigene Gruppe, in der sich auch der morgige Finalgegner Na'Vi befand. In den Playoffs scheiterten FalleN und Co. dann gegen Fnatic. Nachdem ihr großer Durchbruch mit dem ersten Anlauf nicht klappte, bietet sich am Sonntag für Luminosity die zweite Chance.

Das Finale wird um 13 Uhr ausgetragen. Die Partie wird sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch übertragen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel