vergrößernverkleinern
Counter-Strike Rockstars: FaZe Clan © ESL

Kattowitz - Am Wochenende hat FaZe Clan mit Neuzugang NiKo sein erstes Turnier gespielt. Mit wenigen Tagen Training ging es für karrigan und Co. direkt ins Finale.

Von Matthias Holländer

Die Erwartungen waren groß an das neue Lineup des FaZe Clan. Zu Recht, wenn ein Star-Ensemble wie FaZe den besten Spieler der Welt verpflichtet. Aber es gab auch Zweifel, ob NiKo in einem anderen Team funktioniert und wie die anderen Spieler bei FaZe beeinflusst werden.

NiKo funktioniert

Eingebaut, eingeschalten, funktioniert - so mag man das als Gamer. Ähnlich ging es auch FaZe mit Superstar NiKo, dessen Skill außer Frage stand, die Kompatibilität mit dem Team allerdings ungewiss war.

Zu Beginn des Turniers schlug NiKo ein wie eine Bombe. In den Siegen gegen Immortals, Fnatic und die Ninjas in Pyjamas war der junge Bosnier maßgeblich am Sieg von FaZe beteiligt.

Nach einem Durchhänger zum Ende der Gruppenphase war er zu den Playoffs wieder voll da. Im Halbfinal-Match gegen Immortals hatte NiKo eine kombinierte Scoreline von 53:28 und war mit Abstand der beste Spieler auf dem Server.

Video

FaZe spielt gut zusammen

Mit wenig Zeit für die Vorbereitung mit NiKo kann man von FaZe kein perfektes Teamplay erwarten. Allerdings haben die Rollen und Räume um NiKo bereits gut funktioniert. Alle Spieler im Team scheinen bereits ein gutes Verständnis zu haben, wie man mit NiKo spielt.

Insbeondere kioShiMa und karrigan haben Rollen eingenommen, die überwiegend unterstützender Natur sind. So spielt karrigan mittlerweile wahlweise einen aggressiven Lurker oder den Entry-Fragger bei Pushes. kioShiMa agiert überwiegend als Ausputzer in Positionen, die keiner spielen will.

Eine Renaissance seines Spiels hat der finnische AWP-Spieler allu durchlebt. Er spielte ein hervorragendes Turnier und gab FaZe viel Stabilität gegen die besten Teams der Welt. Besonders auf der letzten Map des Finales zeigte allu, was er auf dem Kasten hat.

Die Zukunft

Wenn ein Team wenige Tage nach einer Lineup-Änderung das Finale der Intel Extreme Masters Katowice erreicht, ist das entweder Glück oder ein Indikator für das enorme Potential des Teams.

Im Fall von FaZe ist es wohl zweiteres. Sie haben einen pragmatischen Ingame-Leader, der gezeigt hat, dass er mit Superstars umgehen kann. Vor NiKo haben sich schon andere Spieler untergeordnet und Erfolg gehabt.

Wenn FaZe seinen Mappool erweitern kann, das Teamplay perfektioniert und alle sich komplett an NiKo gewöhnen, kann FaZe die Top-3 der Welt knacken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel