vergrößernverkleinern
Fata- konnte die dritte Niederlage in Folge nicht verhindern © ESL - Adela Sznajder

Bei The Summit 5 kam es zum Kampf der besten Teams. Wings Gaming zeigte sich in brillianter Form und schlug die Weltspitze.

von Mike Koch

Mit OG, Team Liquid, Natus Vincere, Wings Gaming und Fnatic lud das The Summit 5 einige starke Teams ein, die sich in Los Angeles ein letztes Mal vor dem The International 6 beweisen konnten.

OG in gewohnter Form

Kaum überraschend setzte sich OG's Weg nach dem Sieg auf dem Manila Major und der ESL One Frankfurt 2016 gewohnt fort: Ohne Probleme bezwangen sie das nordamerikanische Team FDL.

Im Halbfinale des Upper-Brackets trafen sie dann auf Fnatic, die ihnen mehr Probleme bereiteten. Zwar musste das Team um Tal "Fly-"Aizik ein Match abgeben, konnte mit zwei Siegen das Best-of-Three aber gewinnen – wie gewohnt stand OG im Upper-Bracket-Finale.

Video

Auch Wings Gaming konnte den Trend vom Nanyang Championship fortsetzen. Dort mussten sie sich gegen NewBee letztendlich geschlagen geben, zeigten aber eine atemberaubende Leistung.

In ihrem ersten Spiel trafen sie auf den Publikumsliebling Danil "Dendi" Ishutin und Natus Vincere. Das CIS-Team konnte eine gute Form nachweisen, hatte im Endeffekt aber nichts zu melden – Wings Gaming gewann das Spiel mit 2:1 und traf als nächstes auf Team Liquid, die kleine Schwächen gegen das griechische Team Ad Finem zeigten und nach einer Niederlage fast am Abgrund standen.

Team Liquid verpasst zunächst Revanche

Nach einem souveränen Sieg im ersten Match der Europäer drehte das chinesische Team überraschend stark auf – Team Liquid sah kein Licht mehr. Mit 2:1 konnte Wings Gaming das Spiel beenden und das Team um die Deutschen Adrian "Fata-" Trinks und Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi musste ins Lower-Bracket.

Im spannenden Upper-Bracket-Finale schöpfte Wings Gaming ihr ganzes Potential aus. Mit einer unglaublichen Leistung konnten sie OG nicht nur gefährlich werden, sondern fertigten sie regelrecht ab: 2:0 stand es am Ende für Wings Gaming.

OG gewinnt gegen den Dauerrivalen

Nach deutlichen Siegen gegenüber Digital Chaos und Natus Vincere – nur ein Match dauerte länger als 25 Minuten – stand Team Liquid im Lower-Bracket-Finale.

Mit dem nächsten Gegner OG trat nun ein anderes Kaliber ihnen gegenüber. Ein Game, das einen spannenden Schlagabtausch garantierte.

Beide Teams verbindet so viel: Gegründet nach dem The International und die einzigen Top-Teams, die keine Spieler mehr gewechselt haben danach.

Nach einer klaren ersten Niederlage für Team Liquid sah es schlecht aus für das europäische Mix-Team, eine weitere würde das Ausscheiden bedeuten. Dank eines Sieges im zweiten Match, seitens Team Liquid, mussten sie in die dritte Runde. Hier kam es dann zum erhofften Schlagabtausch, ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams schenkten sich nichts und konnten immer wieder einen Vorteil für sich erkämpfen.

Am Ende musste sich Team Liquid nach 56 Minuten geschlagen geben: Sie zogen wieder den Kürzeren gegen OG.

Wings Gaming gibt sich keine Blöße

Im Grand Final trafen nun Wings Gaming und OG in einem Best-of-Five aufeinander. Nach der Niederlage zuvor war es nun an OG sich zu revanchieren. Mit einem klaren Sieg im ersten Match innerhalb von 18 Minuten spielten sie stark auf.

Wings Gaming ließ sich aber nicht beirren und konnte drei Matches in Folge gewinnen. Deutlich gewann Wings Gaming somit nicht nur das Duell, sondern auch das ganze Turnier.

Sie bezwangen alle Top-Teams vor Ort und sicherten sich eine Favoritenrolle für das kommende The International 6.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel