vergrößernverkleinern
Das Boston Major ist ihr nächstes großes Ziel: Wings Gaming ist unverändert stark. © ESL - Adela Sznajder

Montreal - Seit ihrem Millionengewinn auf dem "The International" in diesem Jahr, hat der inoffizielle Weltmeister Wings Gaming kein Turnier mehr auf nordamerikanischem Boden gespielt - bis jetzt.

Von Niklas Walkerling

Wings Gaming ist spätestens seit ihrem Rekordgewinn beim TI6 kein unbeschriebenes Blatt mehr. Bei ihrem ersten nordamerikanischen Turnier seit diesem Sommer, zeigen die Chinesen, das auch weiterhin mit ihnen zu rechnen ist.

Ein Finale mit Heimvorteil

Das "BEAT Invitational"- Turnier in Montreal hatte einige Hochkaräter der Szene zu bieten: Top-Teams wie Evil Geniuses oder EHOME gehörten zum Turnier Line-Up, genauso wie die neu gegründete Organisation Team NP. Auf jenes neu gegründete Team um Star-Spieler EternaLEnVy traf Wings Gaming dann auch im Finale.

Das kanadische Team NP erwischte einen guten Start gegen Wings "Shadow Fiend/Clockwerk"- Kombo. Sie profitierten von ihrem Early- und Midgame lastigen Line-Up und diktierten bis zur 45. Minute das Spielgeschehen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich NP bereits einen 20 Tausend Gold Vorsprung erspielt. Doch ShaDow, der Juggernaut spielte, war in den Teamfights nun der entscheidende Faktor zu Gunsten von Wings Gaming. Team NP fand kein Mittel mehr gegen den chinesischen Carry-Spieler und verlor nach knapp 60 Minuten doch noch das erste Spiel.

Spiel zwei zeigte eine aggressivere Spielweise von Wings Gaming. Die Supports sicherten Wings Midlane ab, sodass bLink auf dem Alchemist leichtes Spiel hatte und viel farmen konnte. NP setzte indes auf ein Push-lastiges Line-Up und konnte schnell einige Türme und anschließend eine Kaserne zerstören.

Letztlich konnte sich Wings Gaming jedoch wieder ins Late-Game schleppen und hatte dort dann das stärkere Line-Up. Entscheidend für Wings' Sieg war die Slardar/Lifestealer- Kombo mit der sie ständig einen Helden aus dem Spiel nahmen und Team NP zum Verteidigen in Unterzahl zwangen.

Der Titelfavorit für Boston

Auch wenn Wings Gaming im Finale kleinere Schwächen offenbarte, spielten sie unterm Strich doch ein sehr souveränes Turnier. Von den neun bestrittenen Spielen gaben sie nur eines ab und gewannen die übrigen acht. Mit den Chinesen ist beim Boston Major auf jeden Fall zu rechnen. Zuvor werden sie sich noch beim Summit 6 in Los Angeles mit einigen der besten Teams der Welt messen.

In 2016 gewann Wings Gaming schon 6 große Turniere © ESL - Helena Kristiansson
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel