vergrößernverkleinern
mousesports holt die Griechen an Bord © mousesports

Die Berliner eSports-Organisation mousesports gab bekannt, dass sie wieder in Dota 2 einsteigt. Verpflichtet wurde ex-Ad Finem aus Griechenland.

Von Mike Koch

Der Dota 2-News-Kracher der Woche kommt aus Deutschland: Die Berliner Organisation mousesports verpflichtet ein Top-Team in Dota 2 – ex-Ad Finem spielt nun in Rot.

Vom Boston-Finalisten zum Kiew-Meister?

Die fünf griechischen Spieler spielten schon lange zusammen als Team, bis Winter letzten Jahres fehlten aber die Erfolge.

Bei The Boston Major 2016 kam dann der große Durchbruch: Erst qualifizierten sie sich überraschend für das Top-Event gegen Superstars á la Miracle-, um dann den Traum bis ins Finale zu leben: Erst gegen OG war Schluss.

Damit hat sich das Team natürlich auch einen Platz auf dem kommenden Major verdient, das vom 27. April bis zum 30. April in Kiew stattfinden wird – dort geht es um drei Millionen US-Dollar.

Erster Härtetest unter Berliner Flagge

Das wird auch der erste große Auftritt der Jungs, nachdem sie ihre ehemalige Organisation Ad Finem verlassen hatten.

Auch wenn die Leistungen in den letzten Wochen nicht das Spektakel aus Boston widerspiegeln, gehören die Griechen im Mäuse-Dress zu den acht Teams, die eine Direkteinladung bekommen haben und an keinem Qualifier teilnehmen mussten.

Der perfekte Einstieg also für das Team und die Organisation, um in Dota 2 voll anzugreifen und mousesports Namen zu verbreiten.

Das Comeback nach langer Pause

Dabei sind die Berliner schon zuvor für Investments in Dota 2 bekannt gewesen. Stars wie KuroKy, SyndereN, Black^, MiSeRy und Fata- haben schon für den deutschen Traditionsclan gespielt.

Das letzte Team, das unter mousesports bei einem Turnier auftrat, war ehemals Team Tinker, angeführt vom deutschen Duo qojqva und Black^, die knapp das The International 2015 verpassten.

Danach löste sich das Team auf und mousesports zog sich aus Dota 2 zurück. Mit dem griechischen Team versucht die Organisation nun, Beständigkeit aufzubauen. Wie erfolgreich werden die Profis in Kiev abschneiden?

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel