vergrößernverkleinern
Ryu avancierte bei H2k-Gaming zum Spielführer © Riot Games

Berlin - H2k-Gaming kann im Top-Match gegen Team Vitality am Donnerstag wieder auf Mid-Laner Ryu vertrauen. Der Koreaner hat seine Visa-Probleme gelöst.

Von der dritten bis zur fünften Spielwoche setzte die Organisation auf den polnischen Mid-Laner Selfie, während Stammspieler Ryu nach Korea reiste, um sein Arbeitsvisa zu organisieren. Dieser kehrt nun rechtzeitig zum Knaller gegen Team Vitality zurück ins Lineup.

Schwierigkeiten ohne Ryu

H2k-Gaming gewann fünf der sechs Matches mit Selfie, musste zuletzt aber gegen G2 Esports eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Mit Vitality wartet nun ein weiterer Konkurrent um die Tabellenspitze auf AD-Carry FORG1VEN und sein Team.

Dabei kommt es zudem auch zum zweiten Wiedersehen zwischen der Bot-Lane Hjarnan und kaSing sowie ihrer alten Organisation H2k-Gaming, mit der die beiden Spieler 2015 in beiden Splits den dritten Platz erreichten und sich für die Weltmeisterschaft qualifizierten.

Deutsches Jungle-Duell

Am Donnerstag kommt es erneut zum Duell der beiden deutschen Jungler Amazing und Gilius. Der Origen-Akteur musste in diesem Split mit seinem Team bereits fünf Mal zusehen, wie der Gegner den Nexus des Worlds-Halbfinalisten zerstörte.

Auch nach der Trennung von Hazel, der in den ersten Wochen als Coach fungierte, sucht Origen weiter nach der eigenen Form. Zuletzt hagelte es gegen Team Vitality eine klare Niederlage. Besitzer und Interims-Coach xPeke erklärte im SPORT1-Interview: "Solange jeder motiviert ist, gibt es keinen Grund, Spieler zu ersetzen."

Gegner Elements beendete die Talfahrt mit einem Triumph über das krisengeschüttelte ROCCAT. Nach fünf Pleiten in Folge konnten Gilius und seine Mitspieler wieder einen Erfolg feiern. Gegen das schwächelnde Origen wäre ein Sieg also nicht unbedingt überraschend.

Fnatic mit Mammut-Aufgabe

Auf den Titelverteidiger kommt am Donnerstag eine ganz harte Aufgabe zu: Tabellenführer G2 Esports ist der nächste Gegner von Fnatic. Schon das Hinspiel ging an das Team von Gründer ocelote, sodass der fünffache LCS-Champion noch eine Rechnung offen hat.

Im Vergleich zum Match gegen die Unicorns of Love muss sich Fnatic allerdings steigern, wenn ein Sieg in den Bereich des Möglichen fallen soll. Im zweiten Match mit Noxiak-Ersatz Klaj gab Fnatic keine gute Figur ab.

Zusätzlich treffen zum Auftakt der sechsten LCS-Woche das Überraschungsteam Unicorns of Love auf Giants Gaming sowie ROCCAT auf die Dänen von Splyce.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel