vergrößernverkleinern
Counter Logic Gaming verteidigte seinen LCS-Titel in Las Vegas. © Riot Games

Counter Logic Gaming reist als Sieger der NA LCS nach Shanghai. Nach Jahren der Irrelevanz fand das Team im vergangenen Sommer den Weg an die Spitze zurück.

Counter Logic Gaming tritt vom 4. bis zum 15. Mai in Shanghai beim diesjährigen Mid-Season Invitational an, in dem es um insgesamt 450.000 US-Dollar gehen wird. Dort trifft der nordamerikanische Vertreter auf SK Telecom T1, G2 Esports, Flash Wolves, Royal Never Give Up sowie SuperMassive eSports.

Älteste LoL-Organisation

HotshotGG gründete Counter Logic Gaming im April 2010. Damit ist die Organisation das älteste noch aktive LoL-Team. In der frühen Phase des Spiels gehörte CLG zu den besten Teams der Welt und sicherte sich bei den World Cyber Games 2010 den Titel.

Auf regionaler Ebene konnte das Team mehrere Erfolge vorweisen, ehe der Lauf ein Ende nahm und langsam, aber sicher das Lineup Veränderungen erfuhr. Im Dezember 2011 trat AD-Carry Doublelift, der für fast vier Jahre das Gesicht des Teams sein sollte, der Organisation bei.

TSM übernimmt Nordamerika

2012 reiste CLG zwei Mal nach Südkorea, um an der dortigen Liga Azubu The Champions Spring und Summer teilzunehmen.

Counter Logic Gaming hat eine der größten Fan-Bases in League of Legends. © Riot Games

In beiden Fällen avancierten die Nordamerikaner als Gruppenzweiter ins Viertelfinale, mussten sich dort jedoch jeweils dem späteren Sieger MiG Blaze und Azubu Frost geschlagen geben.

Die Abwesenheit in Nordamerika, die aufgrund dieser Teilnahmen mehrere Monate andauerte, bot dem Erzfeind Team SoloMid die Chance, sich die größte Fan-Basis aufzubauen, da das Lineup einen Großteil der regionalen Turniere gewinnen konnte.

Bei den ersten Worlds mit koreanischen Vertretern im Jahr 2012 scheiterte CLG bereits in der Gruppenphase, sodass die beiden Teilnahmen an Azubu The Champions noch heute sehr kritisch betrachtet werden.

2013 und 2014: Jahre der Mittelmäßigkeit

Mit der Einführung der LCS verabschiedete sich CLG endgültig vorerst von der Spitze Nordamerikas. In den ersten beiden Jahren der neuen Liga erreichte das Team zwar stets die Play-Offs, doch nur einmal ging es über die erste Runde hinaus (3. Platz). Zwei Mal musste CLG sogar um die Teilnahme am folgenden LCS-Split bangen.

Erst 2015 begann der Wiederaufstieg so richtig, als die Traditions-Organisation im Spring Split nur einen Sieg weniger als Team SoloMid einfuhr. In den Play-Offs war allerdings erneut direkt Schluss. Insbesondere in dieser Serie wurde deutlich, wie sehr sich das Problem bei den Spielern auf mentaler Ebene befand, da CLG die reguläre Saison über noch sehr konstant aufgetreten war.

Erster LCS-Titel

Der große Durchbruch in der LCS-Ära gelang erst im vergangenen Sommer, als die Organisation Chris "Blurred Limes" Ehrenreich ins Boot holte und Tony "Zikz" Gray zum strategischen Coach umfunktionierte.

Einer soliden regulären Saison folgten zwei 3:0-Erfolge über Team Impulse und TSM. Letzterer bedeutete gleichzeitig auch den ersten LCS-Titel für CLG, wodurch der lange Weg zurück an die Spitze Nordamerikas sein Ende fand. Trotz großer Erwartungen enttäuschte das Team allerdings bei den Season 5 Worlds und schied als Letzter in der vermeintlich leichtesten Gruppe aus.

Doublelift-Ära findet ein Ende

Doublelift, der während seiner Zeit bei CLG zum großen Star und zudem das Aushängeschild der Organisation wurde, verließ das Team im November und schloss sich ausgerechnet TSM an.

Entgegen vieler Prognosen gelang dem LCS-Champion mit einem Lineup, das vor dem Split als deutlich schwächer angesehen und von manchen unterschätzt wurde, im April 2016 gegen Team SoloMid die Titelverteidigung in Las Vegas.

Trotz des nationalen Erfolges der letzten neun Monate hat sich CLG bisher international noch nicht beweisen können.

In Shanghai will es das Urgestein ein weiteres Mal versuchen, wobei die Konkurrenz beim MSI wachsam sein wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel