vergrößernverkleinern
Trick (l.), Kikis (m.) sowie PerkZ erhalten mit Zven und Mithy zwei neue Mitspieler © Riot Games

Riot Games hat alle Roster der Teams in der EU LCS bekannt gegeben. Vor allem die Top-Teams G2 Esports, Origen und Vitality veränderten ihre Lineups stark.

Am Mittwoch gab Origen den Abgang von Zven und Mithy bekannt. Nur wenige Stunden später bestätigte G2 Esports die Verpflichtung des Duos. Damit haben alle zehn Teams in der EU LCS ihr Lineup verändert.

G2-OG-Rivalität bahnt sich an

Origen musste sich im Endspiel des Spring Splits in der EU LCS nicht nur mit 1:3 G2 Esports geschlagen geben, nun hat die Organisation auch ihren wichtigsten Teil an den neuen Champion der Region verloren.

Die Bot-Lane, die großen Anteil am Finaleinzug von Origen hatte, wird ab sofort für G2 Esports auflaufen. Der Wechsel scheint nicht von allen Seiten positiv aufgenommen worden zu sein, denn der deutsche Jungler von OG, Amazing, zeigte sich auf Twitter verärgert über die Art und Weise, wie der Wechsel vollzogen wurde.

Trotz des Dramas hat Origen nennenswerten Ersatz für Zven und Mithy gefunden. FORG1VEN, der eigentlich im Sommer pausieren wollte, wird der neue AD-Carry des Teams sein. Er wird gemeinsam mit Hybrid, der praktisch seinen Platz mit Mithy tauscht, die neue Bot-Lane des Vize-Champions bilden.

Alle Augen werden sich beim LCS-Auftakt auf die Eröffnungspartie richten, denn traditionell treffen stets die beiden Finalisten im ersten Match eines Splits aufeinander. Somit bekommen die Fans direkt zu Beginn die Begegnung zwischen G2 Esports und Origen zu sehen.

Vitality stellt um

Vitality hat ebenfalls zwei Wechsel zu verzeichnen. Die Organisation holte mit Mightybear und Police zwei Koreaner an Bord, die bisher keine Erfahrung in den Major-Ligen zu verzeichnen haben.

AD-Carry Hjarnan nimmt eine Auszeit vom eSports © Riot Games

Mightybear ersetzt Jungler Shook und spielte zuvor für Newbee Young in der zweiten chinesischen Liga unter dem Namen Moon. Police verpasste mit ESC Ever nach dem Summer Split 2015 die Qualifikation für die LCK und wurde anschließend von LokeN ersetzt. Dem AD-Carry gelang zuletzt mit Apex Gaming der Einzug in die NA LCS, doch dort gehörte er zu den schwächsten Spielern.

Auf dem Papier sind die Wechsel klare Downgrades im Vergleich zum Spring Split. Zudem wird es nun Kommunikationsprobleme geben, denn zuvor hatte Vitality keine Koreaner im Team. Bemerkenswert ist, dass weder Shook noch Hjarnan Vitality verlassen haben, sondern lediglich Ersatzspieler sind. Bei Letzterem ist bekannt, dass er eine Auszeit vom eSports nehmen will.

YellOwStaR kehrt zu Fnatic zurück

Wie bereits berichtet kehrt YellOwStaR nach einem Split in Nordamerika zu Fnatic zurück. Damit ist Fnatic ohne Zweifel stärker einzuschätzen, als noch im Spring Split.

Der FC Schalke 04, der den größten Teil des Elements-Lineups verpflichtete, holt zudem noch Fox von den Unicorns of Love hinzu und verstärkt sich damit auf der Position des Mid-Laners.

H2k-Gaming fand mit dem Tschechen Freeze einen würdigen Nachfolger für AD-Carry FORG1VEN.

Mehr Koreaner für Europa

Nachdem bisher die NA LCS deutlich mehr Koreaner zählte, scheint Europa dabei zu sein, aufzuschließen. Neben dem Franzosen Steeelback verpflichtete ROCCAT auch Raise und Parang. Die beiden Südkoreaner schwangen ihre Maus in ihrem Heimatland zuvor für das Amateur-Team Stardust.

Auch die Unicorns of Love machten von der 2/5-Regel, die es einem Team erlaubt, gleichzeitig zwei Spieler aus einer anderen Region einzusetzen, Gebrauch. Nach dem kleinen Exodus, der lediglich Vizicsacsi und Hylissang zurückließ, schlossen sich der Deutsche Mid-Laner Exileh sowie die beiden Koreaner Move und Veritas an.

Giants Gaming ersetzte xPePii mit dem Koreaner NighT und Wisdom mit dem Briten Maxlore. Auch die Dänen von Splyce nahmen eine Änderung vor: Support Nisbeth hat das Team mittlerweile verlassen. Der Slowene Mikyx wird ihn im Summer Split ersetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel