vergrößernverkleinern
Zven und sein Team hatten lange Zeit die Nase vorn © Riot Games

San Francisco - Am dritten Tag der Worlds musste sich G2 Esports dem Gruppenfavoriten ROX Tigers nach einem langen Fight geschlagen geben.

Von Danny Singer

Der dritte Tag der Worlds 2016 ist vorbei und beide europäischen Teams mussten sich geschlagen geben, doch das hätte nicht so sein müssen.

Der verschenkte Sieg

G2 Esports traf auf den Top-Favoriten des Turniers und Champion der LCK, die ROX Tigers. Zu Beginn herrschte verkehrte Welt. Der Underdog aus Europa machte das Spiel und führte über lange Zeit in allen Bereichen. 

Doch anstatt das Spiel solide zu beenden, schenkte G2 den Sieg noch her. Während Zven und Co. sich am Baron zu schaffen machten, versuchte ROX, sie daran zu hindern. In diesem Team-Fight konnte sich G2 zunächst durchsetzen, doch ein starker Baron-Steal von Peanut und ein anschließender Triple-Kill von PraY brachte die Wende.

G2 Esports lag noch immer in Führung und selbst das Top-Lane-Match-Up verlief zu Gunsten der Europäer, zumindest bis zu einem Fight auf der Mid-Lane bei dem Smeb, der beste Top-Laner der Welt, die Kennen-Ulitmate zum perfekten Zeitpunkt nutze.

Der dadurch entstandene Schaden sorgte für die endgültige Wende. Der Vorteil seitens G2 schrumpfte zusammen, ROX übernahm das Ruder und ließ sich dieses auch nicht mehr aus der Hand nehmen. Somit verlor G2 auch ihr zweites Match, was definitiv nicht hätte sein müssen.

Splyce mit guten Ansätzen

Das zweite Match mit europäischer Beteiligung an diesem Abend fand zwischen Splyce und Team SoloMid statt. Die Amerikaner hatten zwar das Publikum im Rücken, aber lange Zeit auch ihre Gegner. Immer wieder ließen sich Bjergsen und Co. eiskalt erwischen. 

Durch einen verlorenen Kampf in der Mid-Lane musste Splyce einen herben Rückschlag in Kauf nehmen, von dem sich die Dänen nicht mehr erholten. TSM schaffte das Comeback und Splyce bleibt weiterhin sieglos.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel