vergrößernverkleinern
TSM holt sich den Titel in Nordamerika © Riot eSports

Toronto - Während G2 in Europa souverän die Europameisterschaft gewann, zeigte sich TSM in NA nicht anders und siegte deutlich auf den Finals in Kanada gegen Cloud9.

Von Mike Koch

TSM qualifiziert sich direkt für die Worlds mit einem klaren Sieg gegen Cloud9, denn wie in Europa wurden am Wochenende die beiden letzten Spiele der LCS Playoffs ausgetragen, bei denen sich die ersten beiden Teams für die Weltmeisterschaft durchsetzen konnten.

TSM dominant wie eh und je

„TSM, TSM!“ - Wenn man die Fan-Rufe im Air Canada Centre am Wochenende gehört hat, hätte man meinen können, dass die Heimatvereine Toronto Maple Leafs oder die Toronto Raptors antreten – es war aber das beste Team der NA LCS. 

In der regulären Saison konnte kein Team den Jungs rund um Yiliang "Doublelift" Peng das Wasser reichen – mit nur einer Niederlage und 17 Siegen zog das beliebteste Team Nordamerikas als Tabellenerster in die Playoffs ein.

Auch dort machte das Team mit zwei dänischen Spielern kaum Fehler: Den Meister der Frühlingssaison fertigte Team SoloMid mit 3:0 ab – Counter Logic Gaming war chancenlos.

Im Finale traf TSM nun also auf Cloud9, den Überraschungsfinalisten: Im packenden Halbfinale schlugen die US-Amerikaner den zweiten Favoriten Immortals mit 3:2.

Cloud 9 mit Hoffnungsschimmer

Mit dem Einzug ins Finale war Team SoloMid schon für die Worlds qualifiziert, durch einen Sieg im Finale oder über die Punkte – es war ihnen nicht mehr zu nehmen.

Video

Anders war es aber für Cloud9: Da das Tean im Frühling nicht einmal in den Playoffs war, musste ein Sieg gegen TSM her, um sich direkt für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren und den ersten Platz in NA zu bekommen.

Nach einem 0:1-Rückstand schaffte Cloud9 ein kleines Comeback: Die US-Amerikaner luchsten TSM einen Sieg ab und erreichten den 1:1-Ausgleich. War die Sensation möglich?

In den darauffolgenden Matches wurde es zwar noch einige Male eng, am Ende gab TSM aber keine weitere Runde mehr ab: Mit einem 3:1-Sieg gewinnt Team SoloMid die Nordamerikameisterschaft und sichert sich den ersten Platz für die Worlds.

Das Mini-Finale ohne Auswirkungen

Tags zuvor wurde noch das Spiel um Platz 3 ausgetragen, in dem Immortals auf CLG traf. Beide Teams hatten im Frühling schon viele Punkte abgegrast und hofften in den Playoffs auf den zweiten Platz für die Weltmeisterschaft.

Video

Anders als in Europa stand im vorletzten Spiel schon fest, dass Immortals chancenlos für die Finals war: Mit einem 3:2-Sieg sicherte sich Team 120 Punkte – zehn Punkte weniger als Counter Logic Gaming trotz Niederlage.

Einzig Cloud9 hätte mit einem Sieg über TSM die Qualifizierung von CLG verhindern können.

In den Regional Qualifiers stehen die Chancen für Immortals gut: Mit der drittbesten Punktzahl in diesem Jahr tritt der koreanisch-amerikanische Mix im letzten Spiel der Qualifikation an, der Gewinner bekommt den dritten Platz für die Weltmeisterschaft. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel