vergrößernverkleinern
Origen hält dank eines Sieges im Promotion-Tournament die Klasse © Riot Games

Berlin - Schalke verliert im Promotion-Tournament gegen ROCCAT und muss nun um den Klassenerhalt bangen

von Danny Singer

Am Sonntag beginnt um 17 Uhr für Schalke 04 die Stunde der Wahrheit: Im Best-of-Five gegen Misfits erspielt man sich entweder den Klassenerhalt oder man landet 2017 in der Challenger Series.

Damit hatte keiner gerechnet

Sowohl Schalke als auch Origen konnten in der regulären Saison der LCS nicht überzeugen. Dies war gerade bei dem Team von Origen eine große Überraschung.

Das Team rund um den deutschen Jungler Amazing musste zwar mit Mithy und Zven ihre Bot-Lane auswechseln, doch keiner dachte daran, dass Origen am Ende des Split um den Klassenerhalt bangen muss.

Auch das Team von Schalke hatte zu Beginn des Splits Großes vor, doch fand sich am Ende einer schwachen Saison im LCS Promotion-Tournament wieder.

Schalke schwächer als der Tabellenletzte

Die Königsblauen aus Gelsenkirchen mussten am Freitag einen weiteren Rückschlag einstecken.

Nachdem man in der regulären Saison erst die Playoffs und dann auch noch den sicheren siebten Platz verpasste, musste sich Schalke nun auch im ersten Match des Promotion-Tournaments geschlagen geben.

Gegen den Letztplatzierten aus der LCS, ROCCAT, schafften Gilius und Co. lediglich, ein Match im Best-of-Five für sich zu entscheiden.

ROCCAT hatte sich sehr gut auf das starke Early-Game von Schalke vorbereitet und machte den Königsblauen ihr Spiel schnell zunichte.

Nun muss der FC Schalke 04 eSports am Sonntag im letzten Match des Turniers gegen das Challenger-Team der Misfits antreten. Während der Sieger des Matches sich über einen LCS-Platz freuen darf, wird der Verlierer im Jahr 2017 in der Challenger Series spielen müssen.

Für Schalke wäre es der schlimmste Fall, der eintreten kann. Vor dem Split wechselte das Team zu den Königsblauen und hatte große Ambitionen, die sich jetzt sicher erst einmal auf den Klassenerhalt beschränken werden.

Video

Über die volle Distanz gegen Misfits

Durch die starke Saison des Teams Misfits in der Challenger Series rechneten einige Experten mit einem direkten Aufstieg durch einen Sieg gegen das Team von Origen. Doch xPeke und Co. hielten gut gegen.

Die Spiele waren sehr ausgeglichen und kleine Fehler oder Unachtsamkeiten wurden oft schnell bestraft. Nach vier ausgetragenen Spielen stand es 2:2, sodass es im letzten Spiel um alles ging.

Video

Origen kam im Entscheidungsmatch gut ins Spiel. Im Laufe des Mid-Games wuchs der Vorteil auf Seiten des LCS-Teams mehr und mehr.

Fast verpasste es das Team rund um PowerOfEvil, im Late-Game den Sack zuzumachen. Die Misfits mit dem deutschen Jungler Lamabear bäumten sich noch einmal auf und minimierten den Vorsprung weitestgehend.

Nach einem Team-Fight auf der Mid-Lane konnte Origen das letzte Spiel dann aber doch noch für sich entscheiden und bleibt so in Europas bester Liga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel