vergrößernverkleinern
Albus NoX Luna vollbringt ein kleines Wunder © Riot Games

San Francisco - Albus Nox Luna, der Außenseiter aus Russland hat es vollbracht und zieht als erstes Team in die Playoffs der Worlds ein, während sich G2 verabschieden muss.

Von Danny Singer

Die LCS Teams aus Nordamerika und Europa mussten in der Gruppe A die Segel streichen, dabei sah es zumindest für den amerikanischen Vertreter Counter Logic Gaming nach der Hinrunde noch so vielversprechend aus.

Albus NoX schreibt Geschichte

Noch nie ist es ein Team aus den Wildcard-Regionen gelungen, das Viertelfinale einer Weltmeisterschaft in League of Legends zu erreichen, bis jetzt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vollbrachte das russische Team von Albus NoX eine Sensation und schlägt sowohl CLG als auch die Titel-Favoriten von ROX Tigers.

Durch diese beiden Siege zogen die Russen zur Überraschung aller in die Playoffs ein und lassen dabei den EU LCS-Champion G2 Esports und den Vizemeister aus NA Counter Logic Gaming hinter sich.

Das Aus für G2

Mit G2 Esports verabschiedet sich der erste europäische Vertreter aus dem Tunier. Direkt im Eröffnungsspiel des Tages mussten sich Zven und Co. dem Gruppenfavoriten ROX Tigers geschlagen geben und hatten bereits zu diesem Zeitpunkt keine Chance mehr auf ein Weiterkommen.

Auch im Folgematch, sichtlich demoralisiert, brachten die Europäer keinen Sieg zu Stande und verloren gegen CLG. Zumindest einen Sieg sollte G2 Esports gegönnt werden. Albus NoX, die zu diesem Zeitpunkt bereits in den Playoffs standen, ließen gegen den EU-LCS Champion noch einmal Punkte liegen.

Auch CLG muss die Koffer packen

Dabei sah nach der Hinrunde noch alles so gut aus. Counter Logic Gaming konnte in der ersten Woche gegen enttäuschende Favoriten ROX Tigers und gegen G2 Esports gewinnen und hatte gute Chancen auf einen Playoff-Platz. 

Video

Eine weitere Niederlage gegen Albus NoX war jedoch nicht eingeplant und schon nahm das Unglück seinen Lauf. Erst verlor man gegen das Wildcard-Team und am Ende auch noch das Rückspiel gegen die Tigers. Da half auch ein Sieg gegen G2 nicht mehr. 

Die Entscheidung in Tie-Breaker

ROX konnte durch den Sieg gegen CLG ein erwartetes Weiterkommen sichern, mussten sich aber aufgrund des direkten Vergleiches und gleicher Punktzahl noch einmal mit Albus NoX messen. Dabei wurde entschieden, wer als Gruppensieger weiterkommt und so einen vermeintlich leichteren Gegner im Viertelfinale zu bekommen.

In diesem Match konnten die Koreaner die Verhältnisse etwas gerade rücken. Der LCK-Champion dominierte das Wildcard-Team und sicherte sich so den Gruppensieg vor den Russen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel