vergrößernverkleinern
Teamwork makes the dream work - CLG schlug Turnierfavorit ROX Tigers © Riot Games

San Francisco - Halbzeit der Gruppenphase bei der League of Legends World Championship: In Gruppe A sind CLG, Albus NoX Luna und die ROX Tigers punktgleich.

Von Matthias Holländer

Der europäische Champion G2 zeigte eine sehr ernüchternde Performance und auch der Rest der Gruppe ist nicht so wirklich wie erwartet verlaufen. Auch der Titel-Anwärter ROX Tigers hatte seine Probleme.

Dies ist allerdings überwiegend den hervorragenden Leistungen von Albus NoX Luna und Counter Logic Gaming zuzuschreiben.

Insbesondere die Russen von Albus NoX konnten mit ihren Siegen über CLG und G2 überzeugen und für Aufruhr sorgen.

Das einzige Team, welches bisher gegen die Koreaner von ROX Tigers gewonnen hat, ist CLG.

Vor der World Championship besonders wegen durchschnittlicher individueller Leistung als Underdog eingeschätzt, überraschte CLG jeden Kritiker.

Macht CLG den Sack zu?

CLG hat solide gegen G2 und die ROX Tigers gewonnen, was ihnen vor dem Turnier kaum einer zugetraut hätte. Die Art ihrer Siege war methodisch und profitierte nur streckenweise von Fehlern ihrer Kontrahenten.

Auch gegen Albus NoX sah es über weite Strecken sehr gut für CLG aus.

Video

Durch ein paar unglückliche Fehler verloren sie gegen Albus NoX, was in einem Rematch sicher vermeidbar ist.

Kann CLG also das methodische Spiel aufrechterhalten und aus ihren Fehlern gegen Albus NoX lernen, können sie die Gruppe toppen.

Kann Albus NoX ihre Form beibehalten?

Siege über G2 und CLG sind nicht einfach zu wiederholen. Insbesondere wenn die besseren Teams mehr Zeit und Ressourcen haben, sich auf Albus NoX Luna einzustellen, wird es zunehmend schwerer für das russische Lineup, die Favoriten zu überraschen.

Mit Ausnahme von Trundle, welcher bereits zweimal gepickt wurde, hat Albus NoX bisher mit 14 verschiedenen Champions eine große Flexibilität bewiesen. Dies stärkt das Argument, dass Albus NoX nicht nur genug Spielstärke, sondern auch genug Tiefe haben, um die Favoriten erneut zu schlagen.

ROX, der schlafende Tiger

Sie haben sich nicht blamiert, sich mit der Niederlage gegen CLG allerdings auch nicht mit Ruhm bekleckert. Der koreanische Meister konnte zeigen was er drauf hat, scheint allerdings noch ein paar Ecken und Kanten zu haben.

Die individuelle Klasse ist auch jeden Fall erkennbar.

Video

Selbst wenn die ROX Tigers aus ihrer übermütigen Niederlage gegen CLG nichts gelernt haben, sollten sie es in die Playoffs schaffen.

Für ein Ausscheiden ist ihre individuelle Spielstärke einfach zu hoch. Mit Smeb hat man potentiell den besten Spieler der Welt in seinen Reihen, der nicht in der Gruppenphase einer Weltmeisterschaft ausscheiden wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel