vergrößernverkleinern
H2k-Gaming erreicht das Viertelfinale der World Championship © Riot Games

San Francisco - Die Gruppe C der Worlds 2016 ist ausgespielt und hat mit H2k-Gaming einen europäischen Viertelfinalisten hervorgebracht.

Von Danny Singer

Nachdem G2 Esports ihre Chance auf die Playoffs nicht nutzen konnte, hatte in der Nacht von Freitag zu Samstag H2K die Möglichkeit die Flagge der EU LCS hochzuhalten. Dabei hatten FORG1VEN und Co. die Teams EDward Gaming, ahq e-Sports Club und INTZ e-Sports gegen sich.

Ein dominanter Auftritt in der Rückrunde

Die Chancen auf ein Weiterkommen des europäischen Vertreters standen vor der Rückrunde nicht allzu gut, da H2K schon zwei Niederlagen in Kauf nehmen musste. Um das Runder noch herum zu reißen, bedurfte es mindestens zwei Siege.

Im ersten Match des Tages trafen die Europäer direkt auf ihre direkten Konkurrenten ahq aus Taiwan, denen man sich in der Hinrunde noch geschlagen geben musste. Doch H2k-Gaming präsentierte sich viel selbstsicherer und sorgte mit einem Sieg für Entlastung. 

Anschließend folgte das Spiel gegen den Gruppenfavoriten Edward Gaming. Würde man dieses Spiel gewinnen, so hätte man ein direktes Ausscheiden bereits abgewendet. Edward Gaming offenbarte erneut Schwächen zu Beginn des Spiels.

H2K hingegen spielte sicher und ruhig und machte auf jeder Lane Druck und konnte so am Ende den Sack zumachen und als Sieger vom Platz gehen. Nun standen die Chancen sehr gut. Lediglich das letzte Spiel gegen INTZ e-Sports, das Außenseiter-Wildcard-Team, musste H2k noch gewinnen, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Dies war dann nur noch Formsache. FORG1VEN und Co. sicherten sich das Weiterkommen in dominanter Manier.

EDG mit wichtigem Comeback

Im Match um den weiteren Slot für die Playoffs trafen die Gruppenfavoriten EDward Gaming auf ahq e-Sports. Dort hatte EDG wieder Probleme im Early-Game. ahq wirkte über weite Strecken dominant, konnte das Game aber nicht beenden.

EDward Gaming kämpfte sich zurück ins Spiel und konnte das Match, zum Glück für die Chinesen noch drehen. Damit stand fest: H2k-Gaming und EDG stehen im Viertelfinale, während sich ahq und INTZ aus dem Turnier verabschieden mussten.

Der Kampf um den Gruppensieg

Nach dem alle Matches der Gruppe C ausgespielt wurden, standen H2K und EDG punktgleich auf dem ersten und zweiten Platz. Ein Tie-Breaker musste die Entscheidung im Kampf den Gruppensieg bringen. 

Drei Siege hatte H2k-Gaming an diesem Tag schon auf dem Konto und das sollte noch nicht alles sein. Die Europäer wollten den Gruppensieg und holten ihn sich auch. Damit treffen sie im Viertelfinale auf ein vermeintlich schwächeres Team.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel