Video

Berlin - Unicorns of Love und Misfits starten gut in Woche zwei: Die beiden deutschen Mid-Laner PowerOfEvil und Exileh stehen damit jeweils an Platz eins ihrer Gruppe.

Von Mike Koch

Der erste Spieltag der zweiten Woche im Spring Split 2017 brachte wieder einige Highlights mit sich: Ob zwischen den Unicorns of Love und Origen oder Misfits gegen ROCCAT – die EU LCS ist nun voll in Fahrt.

Exileh am Rande der Niederlage

Nach dem deutlichen 2:0-Sieg in Woche eins gegen Team Vitality hätte die Ausgangslage für die Unicorns nicht besser sein können. Direkt hinter H2k-Gaming standen die Jungs in rosa auf Platz zwei – und das nur, weil sie ein Spiel weniger hatten.

Video

Mit diesem Selbstvertrauen wollten sie auch gegen Origen mit einem zweiten Sieg ihre Favoritenrolle für Gruppe B demonstrieren.

Diesmal sah es aber nicht so gut aus für die Jungs: Origen rund um Tabzz schien die Fanlieblinge perfekt analysiert zu haben – für den deutschen Mid-Laner Exileh bei UOL starteten beide Spiele mit mehreren erfolgreichen Ganks gegen ihn.

Mit Teamleistung zum Sieg

Erst im Late-Game ging der Sieg an die Jungs mit dem markanten Fabelwesen als Maskottchen. 

Auch im zweiten Spiel schien Origen den besseren Start ins Spiel zu finden. Perfekte Ganks im Early-Game störten früh den Spielaufbau von UOL, besonders Exileh mit zwei raschen Deaths musste einstecken.

Durch perfekte Teamfights jedoch fand UOL zurück ins Match, holte den Rückstand auf und zerstörte die Hoffnung der Origen-Spieler rund um den deutschen Top-Laner Satorius.

Vom Außenseiter zum Favoriten

Gerade erst aufgestiegen in die Königsklasse der EU LCS, zeigt sich Misfits unheimlich stark in den ersten Spielen. Angeführt vom deutschen Mid-Laner PowerOfEvil spielte der Neuling am Donnerstag nach einem Sieg über Giants Gaming gegen ROCCAT.

Video

Im ersten Spiel hatte ROCCAT nicht den Hauch einer Chance gegen die Jungs in rot-schwarz: Nach einer halben Stunde stand es 13:0 für Misfits - eine Demonstration ihrer Dominanz.

Im zweiten Match zwischen den beiden Teams wurde es zwar deutlich spannender, dem Endergebnis fügte es aber keine Note bei: Mit einem Baron-Steal und einem unorthodoxen Push-Stil von Alphari gewann Misfits auch Spiel zwei und siegt damit 2:0 gegen ROCCAT.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel