vergrößernverkleinern
Der erste Penta-Kill des Spring Splits in Europa ging an P1noy © Riot Games

Spieltag zwei von Europas Challenger Series hielt einige überraschende Ergebnisse bereit. Schalke 04 freut sich währenddessen über die Tabellenführung.

Von Maximilian Eichgrün

Sowohl Fnatic Academy als auch Misfits Academy hatten am ersten Spieltag überzeugen und sich ungefährdete Siege sichern können. Diese Woche wirkten beide wie verwandelt und verloren überraschend jeweils mit 0:2.

Team Kinguin, das in der ersten Woche völlig chancenlos gegen Schalke 04 verlor, konnte die zweite Mannschaft von Misfits diese Woche souverän ausschalten.

Millenium hatte in der ersten Woche gegen Misfits Academy verloren. Gegen Fnatics zweite Garde, die ohne Broxah antreten musste, war die französische Organisation aber wie entfesselt und landete einen echten Kantersieg. AD-Carry P1noy gelang mit Caitlyn sogar ein Penta-Kill.

Schalke Top, Paris Flop

Schalke 04 konnte sich im Prestigeduell mit Paris Saint-Germain mit 2:0 durchsetzen. Dabei sah es im ersten Spiel zunächst nicht gut aus für die Königsblauen, die sich nach einem Goldrückstand doch noch zum Sieg kämpften.

PSGs Mid-Laner Blanc, der aus Südkorea zu den Franzosen kam, hatte sich im ersten Spiel mit Ryze einige Kills sichern, sein Team aber letztendlich nicht zum Sieg tragen können. Schalkes Mid-Laner Selfie zeigte sich wie schon in der ersten Woche sehr stark.

Schalke steht daher mit sechs Punkten auf Rang 1, während PSG mit null Punkten die rote Laterne alleine übernimmt. Die anderen vier Teams haben je drei Zähler auf dem Konto.

Schalke 04

2:0

Paris Saint-Germain

Team Kinguin

2:0

Misfits Academy

Millenium

2:0

Fnatic Academy

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel