vergrößernverkleinern
Lulu ist der beliebteste Pick im aktuellen Support-Meta bei den Profis © Riot Games

Ob Lulu, Karma, Zyra oder Nami: Das Support-Meta ist zurzeit primär auf Lane-Dominanz ausgerichtet. Allerdings hat sich seit dem Saisonstart einiges getan.

Von Maximilian Eichgrün

Wer das Mid-Season Invitational 2017 bis jetzt verfolgt hat, wird festgestellt haben, das vor allem Lulu und Karma als Supporter die Bot-Lane regieren. Im gesamten Turnier wurde Lulu in 47,8% aller Spiele eingelockt und in 49,3% der Spiele gebannt. Ignoriert wurde die kleine Zauberin also nur in 3% der MSI-Spiele.

Die meistgespielten Support-Champions beim MSI 2017 © stage.gg

Mit Karma verhält es sich ähnlich: Insgesamt 77,6% Pick/Ban-Rate erfuhr der Champion bislang und ist somit ebenfalls sehr präsent. Anhand dieser beiden Picks kann man daher gut schließen, was einen guten Support-Pick im aktuellen Meta ausmacht.

Lane-Dominanz, CC und Peel

Mit Lulu und Karma sind im Moment zwei Champions äußerst beliebt, die in Bot-Lane Match-Ups besonders stark sind. Den beiden stehen Zauber mit hohen Reichweiten zur Verfügung und sie können ihren Lane-Gegnern aus sicherer Entfernung Schaden zufügen. Beide haben CC auf ihrem W und können mit Schilden und Geschwindigkeits-Buffs gut für ihre Carrys peelen. Mit ihrer Ultimate kann Lulu einem Teamkollegen Durchhaltevermögen geben, während Karma ihrem ganzen Team Schilde und mehr Geschwindigkeit verleihen kann.

Lulu und Karma sind also deswegen so beliebt, weil sie alles mitbringen: soliden Schaden aus hoher Reichweite sowie CC und Peel für Teamkämpfe und Skirmishes. Besonders die AD-Carrys freuen sich sehr, wenn sie eine Lulu oder eine Karma an ihrer Seite haben.

Mit Nami gibt es einen weiteren Supporter, der mit seinem Kit ein guter Allrounder für die Bot-Lane ist. Sie kommt allerdings nicht ganz an die Fähigkeiten ihrer Konkurrentinnen heran. Beim MSI haben die Spieler mit ihr bei 10% Win-Rate bislang noch nicht allzu gut abgeschnitten.

Meta-Wandel seit dem Saisonstart

Zu Beginn der Saison setzten die Teams auf der Bot-Lane vor allem auf Malzahar und Zyra, da sie CC und jede Menge Schaden mitbringen. Die beiden waren extrem dominant und wurden im späten Spiel eher zu Magiern mit hohem Schadenspotenzial als zu traditionellen Supportern.

Dieser Trend ist jedoch nach mehreren Nerfs und Überarbeitungen der Support-Items zurückgegangen. Während Malzahar deutlich seltener als Supporter in der Kluft zu sehen ist, hat Zyra immernoch den einen oder anderen Auftritt. Zyra-Counter Miss Fortune, die zu Saisonbeginn häufiger von den Profis gewählt wurde, hat Popularität eingebüßt.

Der Trend geht stattdessen wieder eher in Richtung Peel als auf rohen Schaden. Lulu und Karma fügen sich in viele aktuelle Kompositionen wie etwa "Protect the ADC" ein. Gegen Pick-Comps sind sie ebenfalls eine gute Wahl, da sie ihre Carrys vor Burst-Schaden perfekt schützen können.

Braum und Tahm Kench als Back-Up

Je nach Komposition lassen sich aber auch Braum und Tahm Kench in das aktuelle Meta einfügen. Gerade wenn der Gegner darauf setzt, einzelne Spieler von ihrem Team zu trennen und schnell auszuschalten, ist Tahm Kench die perfekte Antwort. Braum dagegen kann sein Team gut vor Poke schützen und hat neben einer Menge CC mit seiner Ultimate auch ein gutes Tool, um zu disengagen oder Teamfights zu beeinflussen. In der Regel gibt man mit diesen Picks allerdings viel Lane-Dominanz auf und könnte im frühen Spiel Probleme bekommen.

Auch Bard und Thresh bleiben interessante Picks für die Profis, wobei sie im aktuellen Meta eher unbeliebt sind. Doch es sind Pocket-Picks wie diese, die im Notfall das Zünglein an der Waage sein können.

Natürlich ist auch die Supporter-Wahl meist situationsabhängig. Klar ist allerdings, dass man mit Karma oder Lulu zurzeit wenig falsch machen kann, eben weil sie über so starke Fähigkeiten verfügen. Solange sich diese Picks bewähren, werden die Profis auch auf sie setzen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel