vergrößern verkleinern
FBL-WC2014-GER-TRAINING
Philipp Lahm (l.) ist laut Bundestrainer Joachim Löw nicht zu einer Rückkehr ins DFB-Team zu bewegen © Getty Images

Berti Vogts hofft auf eine EM-Teilnahme des Bayern-Kapitäns. Für Bundestrainer Joachim Löw ist der Vorschlag allerdings unrealistisch.

Bundestrainer Joachim Löw hat ein Nationalmannschaftscomeback von Philipp Lahm kategorisch ausgeschlossen. 

"Das ist keine Option", sagte er am Mittwoch: "Ich weiß, wie Philipp denkt und mit welcher Konsequenz er Entscheidungen durchzieht. Ich weiß, dass er zu keiner Rückkehr zu bewegen ist." (Die Pressekonferenz zum Nachlesen)

Zuvor hatte sich Ex-Nationaltrainer Berti Vogts für ein Comeback von  in der Nationalmannschaft ausgesprochen.

Video

"Wir haben große Probleme auf den Außenverteidigerpositionen. Vielleicht sollte Joachim Löw mit Philipp Lahm noch einmal das Gespräch führen, einen Kaffee mit ihm trinken und versuchen, ihn von einem EM-Comeback zu überzeugen", hatte Vogts dem RedaktionsNetzwerk Deutschland gesagt.

Lahm war als Kapitän mit dem DFB-Team Weltmeister 2014 geworden, hatte anschließend aber seine internationale Karriere beendet und ein Comeback bislang abgelehnt.

Ex-Bundestrainer Vogts ist davon überzeugt, dass der Bayern-Kapitän seine Leistungen im Verein auch problemlos in der Nationalmannschaft bringen kann. "Philipp Lahm ist ein super Typ, ein Weltklassespieler, der Deutschland bei der EM richtig helfen könnte."

Seit dem Rücktritt Lahms hat Bundestrainer Löw auf der rechten Außenverteidiger-Position viel experimentiert, eine perfekte Lösung waren die getesteten Sebastian Rudy, Antonio Rüdiger, Shkodran Mustafi, Matthias Ginter und Emre Can aber bislang nicht.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel