vergrößernverkleinern
Die WM-Baustellen in Katar stehn in der Kritik
In Katar findet 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft statt © Getty Images

Katar geht bei der Unterbringung der Fans während der WM 2022 neue Wege und installiert ein Zelt-Dorf für tausende Fußballfans. Auch Kreuzfahrtschiffe sollen genutzt werden.

Die Veranstalter der Weltmeisterschaft 2022 in Katar gehen bei der Unterbringung der Fans aus aller Welt neue Wege.

Wie die Organisatoren am Dienstag bestätigten, ist im Süden des Landes ein "Fan-Village" mit Beduinenzelten geplant, in dem rund 2000 Fans während des Turniers residieren sollen. Ein Pilot-Projekt mit 650 Zelten auf einem 300.000 Quadratmeter großen Areal ist bereits in Planung.

"Wir werden es den Besuchern ermöglichen, Katar und den Fußball auf völlig neue Art und Weise zu erleben", sagte Abdulaziz Ali Al-Mawlawi vom Obersten Rat für Organisation und Nachhaltigkeit.

Mit rund einer halben Stunde Fahrtzeit vom geplanten Standort des Dorfes ist das nächste WM-Stadion in der Hafenstadt Al-Wakrah gelegen, wo bis zum Viertelfinale Spiele stattfinden werden.

Außer in den Zelten sollen die Fans in Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen unterkommen. Zuvor hatten die Verantwortlichen bereits angekündigt, dass bis zu eine Million Menschen Katar während der WM besuchen könnten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel