vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger wechselte vom FC Bayern zu Manchester United
Bastian Schweinsteiger wechselte vom FC Bayern zu Manchester United © Getty Images

München - Schon nach kurzer Zeit bei ManUnited bekommt Bastian Schweinsteiger von seinen Kollegen einen neuen Spitznamen verpasst - es ist ein sehr respektvoller.

Er begann schlicht als "Schweini", stieg bei den Fans des FC Bayern München zum "Fußballgott" auf - bei Manchester United hat sich Bastian Schweinsteiger schon nach kurzer Zeit einen neuen Spitznamen erarbeitet.

Seine Mitspieler nennen Schweinsteiger nach einem Bericht des Manchester Evening Standard "Mr. Calm" ("Mr. Ruhig").

Der Grund: Seine auf die Mannschaft beruhigend wirkenden Auftritte in den letzten Spielen für die "Red Devils".

Struktur und Sicherheit

Besonders Schweinsteigers Einwechslungen gegen Tottenham und Aston Villa, nach denen United jeweils eine Ein-Tor-Führung verteidigte, empfanden die Kollegen als wohltuende Injektion von Routine und Struktur. Auch Schweinsteigers Passsicherheit (86 Prozent angekommene Zuspiele in der Liga) wird geschätzt.

Als Beleg für den Respekt, den er sich bei seinen Kollegen erarbeitet hat, dient auch die Reaktion auf seine Torvorlage für Ander Herrera in der Champions-League-Qualifikation beim FC Brügge: Fast alle Teamkameraden kamen zu ihm und gratulierten.

Zum Auftakt der Gruppenphase half "Mr. Calm" seinem Team allerdings nicht in ausreichendem Maße: Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal verlor bei der PSV Eindhoven mit 1:2.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel